Treffen zwischen Wladimir Putin und Donald Trump | Liveticker

Treffen zwischen Wladimir Putin und Donald Trump

16.07.2018

  • 7/16/2018 7:22:02 AM
    US-Präsident Donald Trump nennt es "Gipfel", seine Berater spielen es zu einem "Treffen" herunter: Am Montagmittag soll der Commander-in-Chief der USA im finnischen Helsinki mit Russlands Staatschef Wladimir Putin zusammentreffen. Verfolgen Sie den Tag hier im Liveblog.
  • 7/16/2018 7:25:32 AM
    Trump mit Staatschef Niinistö (Foto: dpa)
     
    Nach einer morgendlichen Twitter-Kaskade Trumps führt das Protokoll den Führer der freien Welt zuerst zum finnischen Staatschef Sauli Niinistö. Gemeinsam mit First Lady Melania empfing Niinistö den US-Präsidenten an seinem Wohnsitz zum Frühstück.
     
    Trump bedankte sich bei ihm für die "fantastische Gastfreundschaft", Finnland sei ein "großartiges Land". Soweit also alles wie immer.
     
  • 7/16/2018 7:36:52 AM
    Bereits am Sonntag ist US-Präsident Donald Trump gemeinsam mit First Lady Melania in Helsinki gelandet. Erwartet wurde er dort auch von zahlreichen Demonstranten. Mehrere Tausend Menschen gingen auf die Straße, um gegen Trump zu protestieren. Die Kritik richtete sich aber auch an den russischen Staatschef Wladimir Putin.
    Proteste in Helsinki (Foto:Reuters)
     
  • 7/16/2018 7:40:15 AM
    Das Treffen zwischen Putin und Trump ist der erste offizielle amerikanisch-russische Gipfel seit der russischen Annexion der ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim im Jahr 2014. Worauf bei dieser denkwürdigen Begegnung zu achten ist, haben die Kollegen Christina Hebel und Roland Nelles hier analysiert.
  • 7/16/2018 7:50:12 AM
    Der morgendliche Empfang für Trump bei Präsident Niinistö findet in dessen Wohnhaus Mäntyniemi statt. Der eigentliche Gipfel mit Putin, den der finnische Präsident ausrichtet, dann im Präsidentenpalais im Zentrum Helsinkis. 
    Jenni Haukio, Melania, Donald Trump und Sauli Niinistö (Foto: dpa)
     
     
  • 7/16/2018 7:54:07 AM
     
    Greenpeace-Banner (Foto: Reuters)
     
    Das Thema Klimawandel folgt Donald Trump, der 2017 den Austritt aus dem Kyoto-Protokoll zum Klimaschutz verkündete, auch nach Finnland. Greenpeace hat ein Banner aufgehängt, das vermutlich auch an die US-Regierung und an Russland appellieren soll: Wärmt unsere Herzen, nicht unseren Planeten."
  • 7/16/2018 8:16:03 AM
    Das Treffen zwischen Putin und Trump wird international mit Spannung erwartet. Auch die Presse beschäftigt sich mit der Begegnung in Helsinki und sieht Putin schon vorab als Sieger des Gipfels.
     
    So schreibt die lettische Zeitung "Diena", Trumps persönliche Sympathie für Putin und die Differenzen mit den engsten Verbündeten böten Putin die Möglichkeit für "einen engeren Kontakt mit dem US-Führer."
     
    Ähnlich sieht das auch die rumänische Tageszeitung "Adevarul". Dort heißt es: "Trump braucht Putin unendlich viel mehr als umgekehrt. Trump steht unter dem Druck, ein Ergebnis zu bekommen, Putin weiß sehr wohl, dass er alle wichtigen Karten in der Hand hat, zumal so gut wie alle Verbündeten Trumps andere Strategien versuchen."
     
    Beim "Standard" aus Wien heißt es: "Wladimir Putin kann sich schon vor dem Gipfel mit Donald Trump als Sieger fühlen. Er trifft einen US-Präsidenten, der ihn bewundert und hofiert und der bereit ist, die nach der Annexion der Krim und der Aggression in der Ostukraine 2014 verhängte Isolation Russlands aufzuweichen oder gar aufzuheben."
     
    Die slowakische "Pravda" rechnet nicht mit großen Ergebnissen: "Von dem Treffen eine bahnbrechende Vereinbarung zu erwarten, ist daher in dieser Situation völlig unrealistisch", heißt es dort.
     
    Und die ungarische Tageszeitung "Nepszava" bezeichnet das Treffen als nutzlos: "Von dem Treffen eine bahnbrechende Vereinbarung zu erwarten, ist daher in dieser Situation völlig unrealistisch."
  • 7/16/2018 8:26:35 AM
    Kurz vor dem Treffen in Helsinki hat EU-Ratspräsident Donald Tusk an Trump und den russischen Präsidenten Putin appelliert, mit den Europäern und Chinesen zusammenzuarbeiten und aufzupassen, dass die Weltordnung nicht zerstört wird.
     
    "Wir sind uns alle der Tatsache bewusst, dass sich die Architektur der Welt vor unseren Augen ändert", sagte er einen Tag nachdem Trump die Europäer als "Feinde" beschrieben hatte. Die alte Weltordnung habe den Kalten Krieg beendet, Europa den Frieden gebracht und China Entwicklung. "Es ist unsere gemeinsame Verantwortung in Europa, China, Amerika und Russland diese Ordnung nicht zu zerstören, sondern zu verbessern", mahnte Tusk.
  • 7/16/2018 8:43:07 AM
    Finnlands größte Tageszeitung "Helsingin Sanomoat" begrüßt Trump und Putin auf ihre Weise. Fast 300 Plakate hat das Blatt auf der Route zwischen vom Flughafen zum Austragungsort des Gipfels angebracht. Die Botschaft: "Mr. President, Willkommen im Land der freien Presse."
     
     
    Einige der Plakate tragen Botschaften auf Englisch, andere auf Russisch.  Wie der Chefredakteur der Zeitung, Kaius Nieme, in einer Pressemitteilung mitteilte, wolle man mit der Aktion "das Thema der Pressefreiheit auf der ganzen Welt thematisieren".
     
    "Dies ist eine Erklärung im Namen von kritischem und qualitativ hochwertigem Journalismus", schrieb Nieme. "Da wir die Präsidenten auf dem Gipfel in Finnland begrüßen, möchten wir sie an die Bedeutung der freien Presse erinnern. Die Medien sollten nicht der Schoßhund eines Präsidenten oder Regimes sein."
  • 7/16/2018 8:54:17 AM
    Russland ist bereit, beim Gipfel in Helsinki über eine mögliche russische Manipulation bei den US-Wahlen zu sprechen - bestreitet jedoch weiterhin jede Einmischung.
     
    "Wir sind bereit zu diskutieren, bereit gegenseitige Verpflichtungen zur Nichteinmischung zu übernehmen", zitiert die Nachrichtenagentur RIA aus russischen Quellen.
     
    Moskau weist die Vorwürfe zurück, mit Hackerangriffen Einfluss auf die US-Wahl genommen zu haben. In den USA sind sich Geheimdienstexperten hingegen einig: Putin wollte, dass Trump die Wahl gewinnt, und ließ seine Agenten bei der Wahl entsprechend mitmischen. 
     
    Viele von Trumps Parteifreunden erwarten, dass er Putin vor den anstehenden Kongresswahlen ermahnt, jegliches Eingreifen in künftige Abstimmungen zu unterlassen. Trump selbst nennt die Russlandermittlungen einen "Witz" und eine "Hexenjagd"
     
    Wie es in dem Bericht von RIA heißt, will die russische Seite bei dem Treffen auch Treffen Fragen zur strategischen Stabilität zwischen den beiden Atommächten, zur Waffenkontrolle und zum Bürgerkrieg in Syrien erörtern.
  • 7/16/2018 9:42:51 AM
    (Foto: AFP)
     
    In Kürze werden Putin und Trump sich im finnischen Präsidentschaftspalast zu einem Gespräch unter vier Augen treffen. Vorab haben finnische Soldaten das Gebiet um den Palast abgesichert. 
  • 7/16/2018 9:55:06 AM
    Während des Gespräches zwischen Trump und dem finnischen Präsidenten Niinistö, haben sich die beiden Präsidentenfrauen separat bei einem Frühstück unterhalten. Anschließend bedankte sich die US-First-Lady via Twitter bei Jenni Haukio für das gute Gespräch. Man habe über Themen gesprochen, die beide Länder betreffen. 
     
     
  • 7/16/2018 9:56:51 AM
    Trump und Putin werden nach ihrem Treffen in Helsinki getrennt voneinander Fernseh-Interviews geben - beide auf "Fox News", Trumps Lieblingssender.
  • 7/16/2018 10:10:21 AM

    Putin ist nun auch in Helsinki gelandet - etwas verspätet.

  • 7/16/2018 10:28:56 AM
    Putin ist zu dem Gipfel mit US-Präsident Trump in Helsinki eingetroffen. Die Maschine des Kremlchefs landete allerdings so spät in der finnischen Hauptstadt, dass sich ein leicht verzögerter Beginn des Treffens mit Trump abzeichnete.
    (Foto:dpa)
     
  • 7/16/2018 10:37:14 AM
    Putin ist angekommen beim Präsidentenpalast. Wie der russische Staatssender Rossija 24 meldet, beginnt das Treffen mit Trump bald, spätestens 14 Uhr.
  • 7/16/2018 11:00:47 AM
    Bereits vor dem Treffen mit Putin hat Trump eine Reihe von Tweets abgesetzt. Darin bezeichnet er die Beziehungen zu Russland als "so schlecht wie niemals zuvor". Grund für die Probleme seien "viele Jahre der Unvernunft und Dummheit der USA".
     
    Nun hat Russland darauf reagiert. „Wir stimmen zu“ kommentierte das russische Außenministerium den Tweet.
     
  • 7/16/2018 11:03:21 AM
    Auch Trump ist im finnischen Präsidentschaftspalast eigentroffen. Nun steht ein Vier-Augen-Gespräch zwischen dem US-Präsidenten und Putin auf dem Programm.
  • 7/16/2018 11:23:41 AM
    US-Präsident Trump und der russische Staatschef Putin haben in Helsinki ihr mit Spannung erwartetes Gipfeltreffen begonnen. Die Staatschefs trafen nacheinander am Amtssitz des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö ein - erst Putin, dann Trump.
    (Foto: Reuters)
     
    Mit etwa 50 Minuten Verzögerung, bedingt durch Putins späte Ankunft, begannen Trump und Putin ein Gespräch unter vier Augen, begleitet nur von Dolmetschern und Protokollanten. Die beiden gaben sich vor der Kamera die Hand. Bei dem Gipfel geht es um das gespannte russisch-amerikanische Verhältnis und um internationale Krisenherde.
  • 7/16/2018 11:31:57 AM
    Putin hat Trump warten lassen - gut 55 Minuten zu spät ist er eingetroffen in Helsinki, bei Merkel waren es 2014 einmal 4 Stunden und 15 Minuten, absoluter Rekord. Dass er Trump fast eine Stunde warten lässt, setzt schon einmal ein Zeichen.
  • 7/16/2018 11:37:57 AM
    Für den Gipfel mit Trump hat Putin auch auf der Straße ein Zeichen gesetzt - er hat sich in seiner neuen Staatslimousine, der tonnenschweren Entwicklung namens Kortesch, zum Präsidentenpalast in Zentrum von Helsinki bringen lassen. Es ist das erste Mal, dass er das luxuriöse Automobil im Ausland nutzt, bisher ist er nur wenige hundert Meter damit gefahren - am Tag seiner erneuten Amtseinführung Anfang Mai auf dem Gelände des Kreml.
  • 7/16/2018 11:51:52 AM
    Zum Auftakt des Treffens betont Trump die Bedeutung eines guten Verhältnisses seines Landes zu Russland. "Die Welt möchte, dass wir miteinander auskommen", sagt Trump im Beisein des Kremlchefs. In den Gesprächen werde es unter anderem um Atomwaffen, Handelsfragen und die Beziehungen zu China gehen.
  • 7/16/2018 11:54:24 AM
    Auch Putin sieht die Zeit gekommen, über das Verhältnis zwischen den USA und Russland zu sprechen. Das stellt er im Vorfeld des Treffens klar. Außerdem möchte er über multi-nationale Konflikte diskutieren. Davon gebe es gerade einige.
  • 7/16/2018 11:59:24 AM
    Zeitgleich treffen sich auch US-Außenminister Mike Pompeo und sein russischer Kollege Sergej Lawrow in Helsinki. Für die Minister ist es die erste persönliche Begegnung. Sie haben bislang nur miteinander telefoniert. Pompeo ist seit April im Amt.
  • 7/16/2018 12:02:12 PM
    Trump und Putin unterhalten sich in Helsinki. (Foto: Reuters)
     
  • 7/16/2018 12:22:10 PM

    Einige Demonstranten haben sich im Zentrum versammelt - Gegner wie Befürworter von Putin und Trump, Foto aus dem Bus, der uns zur Pressekonferenz bringt

  • 7/16/2018 12:31:51 PM

    Warten auf den Einlass für die Pressekonferenz - über 1400 Journalisten sind hier in Helsinki akkreditiert. Die Sicherheitsbehörden agieren angenehm unaufgeregt.

  • 7/16/2018 12:38:46 PM
    Aktualisierung: Erst hieß es, dass Trump und Putin bereits beim Mittagessen seien, damit hätte das Vieraugenaugengespräch nur eine Stunde gedauert, kürzer als geplant, eigentlich waren 1,5 Stunden vorgesehen.
     
    Nun ist klar, Trump und Putin haben laut Interfax zwei Stunden und zehn Minuten allein miteinander gesprochen, also länger.
  • 7/16/2018 12:52:22 PM
    Worüber haben die beiden gesprochen? Wir werden es nie erfahren, ist sich zumindest Autor Stephen King sicher:
  • 7/16/2018 12:58:04 PM
    Putin ist in Helsinki mit etwa einer Stunde Verspätung eingetroffen. Das geplante Vier-Augen-Gespräch mit Trump hat sich dementsprechend verzögert. Es ist nicht das erste Mal, dass Putin auf sich warten ließ. Der russische Staatschef ist dafür bekannt, dass er bei Treffen mit Politikern gern etwas später kommt.
     
    Das Statistik-Portal Statista hat das mal zusammengefasst. Demnach ließ Putin die Queen 2003 14 Minuten lang warten. Der frühere US-Präsident Barack Obama musste 40 Minuten warten. Und auch der Papst ist nicht immun. 2015 kam Putin zu einem Termin mit ihm 50 Minuten zu spät.
     
    Angeführt wird die Statistik allerdings von Angela Merkel. Vier Stunden und 15 Minuten Wartezeit mutete Putin der Kanzlerin 2014 zu.
  • 7/16/2018 1:05:19 PM
    Trump und Putin sorgen für mehr Touristen in Tallinn. Wegen des Ausnahmezustands in Helsinki haben zwei Kreuzfahrtschiffe statt in der finnischen in der estnischen Hauptstadt angelegt. Einem Bericht zufolge sind somit 4500 zusätzlich Besucher in Tallinn gelandet.
     
    Auch am Flughafen der Stadt herrscht mehr Trubel als gewöhnlich. Dort steht eine flugbereite Ersatzmaschine für Trump während dessen Besuchs in Helsinki bereit. Zudem wurde in Tallinn auch eine Transportmaschine des US-Militärs in Bereitschaft vorgehalten, wie der estnische Rundfunk berichtete.
  • 7/16/2018 1:27:29 PM
    Während des Treffens von Putin und Trump steht die finnische Hauptstadt einen Tag lang im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit. Doch warum wurde ausgerechnet Helsinki für den Gipfel ausgewählt? Die Kollegen Johanna Lipsanen aus Finnland ist zurzeit zu Besuch bei SPIEGEL ONLINE in der Redaktion und hat sich mit dieser Frage beschäftigt.
  • 7/16/2018 1:32:00 PM
    Aktualisierung: Erst hieß es, dass Trump und Putin bereits beim Mittagessen seien, damit hätte das Vieraugenaugengespräch nur eine Stunde gedauert, kürzer als geplant, eigentlich waren 1,5 Stunden vorgesehen.
     
    Nun ist klar, Trump und Putin haben laut Interfax zwei Stunden und zehn Minuten allein miteinander gesprochen, also länger als geplant.
  • 7/16/2018 1:51:53 PM
    Trump und Putin, haben ihr Vieraugen-Gespräch beendet. Es habe zwei Stunden und zehn Minuten gedauert, berichtete der staatliche russische Fernsehsender Rossija-24. Angesetzt war das Gespräch zuvor auf 90 Minuten.
     
    "Ein sehr guter Anfang", rief Trump Journalisten zu, bevor ein Arbeitsessen der Präsidenten mit ihren Delegationen begann.
     
    (Foto: Reuters)
     
     
    An dem Essen nahmen auch die Außenminister Pompeo und Lawrow teil. Im Anschluss soll eine gemeinsame Pressekonferenz den ersten Gipfel zwischen Trump und Putin beenden.
  • 7/16/2018 2:12:29 PM
     
    Tausende Menschen haben sich in Helsinki entlang der Route zum finnischen Präsidentschaftspalast aufgestellt. Viele Straße im Zentrum der finnischen Hauptstadt sind wegen des Gipfeltreffens gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, gab es bisher keine größeren Zwischenfälle in der Stadt.
     
  • 7/16/2018 2:17:32 PM
    Im Rande des Gipfel gibt es in Helsinki Proteste (Foto: AFP)
     
  • 7/16/2018 2:56:56 PM
    In Helsinki verzögert sich der Beginn der gemeinsamen Pressekonferenz von Putin und Trump weiter.
  • 7/16/2018 3:08:39 PM
    Kurzer Tumult bei der Pressekonferenz: Ein Mann hielt ein Plakat in die Höhe, wurde sofort aus dem Saal gebracht.
  • 7/16/2018 3:11:22 PM
    Auf seinem Zettel stand offenbar "nuclear ban treaty", also Atomwaffensperrvertrag.
  • 7/16/2018 3:11:41 PM
    Wladimir Putin und Donald Trump betreten den Saal, die Konferenz beginnt.
  • 7/16/2018 3:13:22 PM
    Putin spricht von "sehr nützlichen Gesprächen". Er sieht keine objektiven Gründe für das angespannte Verhältnis zwischen den USA und Russland und ruft zur Zusammenarbeit auf.
  • 7/16/2018 3:15:38 PM
    "Als die größten Atommächte haben wir eine besondere Verantwortung für die internationale Sicherheit", sagt Putin.
  • 7/16/2018 3:18:00 PM
    Es habe eine gute Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst gegeben während der Fußballweltmeisterschaft, die man nun weiterführen sollte. Putin schlägt vor, die Arbeitsgruppe "Kampf gegen den Terror" wieder einzusetzen.
  • 7/16/2018 3:19:11 PM
    Kurz vor Beginn der Pressekonferenz wurde offenbar ein Journalist von "The National" aus dem Raum geführt.
  • 7/16/2018 3:19:49 PM
    Man müsse die Feuerpause zwischen Syrien und Israel wieder einrichten und Israel schützen, sagt Putin. Dem Thema habe sich der US-Präsident speziell gewidmet. Daran sei auch Russland interessiert.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform