Tour de France 2018 - Etappe 8 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 8

  • 7/14/2018 2:05:59 PM
    Quick Step verabschiedet sich nun doch aus der Nachführarbeit. Man will Kapitän Julian Alaphilippe die Chance geben, wieder Teil des Pelotons zu werden.
  • 7/14/2018 2:06:50 PM
    An der Spitze verabschiedet sich Fabien Grellier (TDE) nach vorne und lässt Marco Minnaard (WGG) locker stehen.
  • 7/14/2018 2:07:20 PM
    23 Sekunden Vorsprung hat Grellier (TDE) zehn Kilometer vor dem Ziel noch.
  • 7/14/2018 2:08:59 PM
    Eine Minute muss Daniel Martin (UAD) mit seinen Helfern noch aufholen.
  • 7/14/2018 2:10:41 PM
    Das ist einer der Kreisel, der genommen werden muss. Die Gruppe um Daniel Martin (UAD) hat nun die Teamwagen vor sich, die den Weg zum Peloton versperren.
  • 7/14/2018 2:11:10 PM
    6,3 Kilometer vor dem Ziel wird auch Fabien Grellier (TDE) eingeholt.
  • 7/14/2018 2:12:30 PM
    Die Kurve sechs Kilometer vor dem Ziel wurde erfolgreich gemeistert. Dahinter holen Martin und Co. weiter auf. Noch sind es 40 Sekunden, die aufgeholt werden müssen.
  • 7/14/2018 2:13:41 PM
    An der Spitze haben sich längst die Züge der Sprinterteams gebildet. Und auch Sky mischt mit, um Chris Froome vor einem Sturz zu schützen.
  • 7/14/2018 2:14:42 PM
    Auch die Kurve vier Kilometer vor dem Ziel ist für das Peloton kein Hindernis. Weiter hinten verwarnt die Direktion Das UAE Team Emirates wegen Windschattenfahren hinter den Teamwagen.
  • 7/14/2018 2:15:28 PM
    Philippe Gilbert greift in einer weiteren Kurve an und schafft einige Meter zwischen sich und der Spitze des Pelotons. Doch der Weg ist noch weit - über 2,5 Kilometer.
  • 7/14/2018 2:16:09 PM
    Die Attacke von Philippe Gilbert (QST) fruchet nicht. 1,5 Kilometer vor dem Ziel wird er gestellt.
  • 7/14/2018 2:16:31 PM
    Die Sprinter sind schon in guter Position versammelt. Der Teufelslappen ist erreicht.
  • 7/14/2018 2:17:15 PM
    Greipel kennt die Gerade gut. Und auch seine Position ist ordentlich. In zweiter Reihe lauert der Rostocker ...
  • 7/14/2018 2:17:33 PM
    Sagan greift an, dann kommt Greipel ...
  • 7/14/2018 2:18:19 PM
    Doch Dylan Groenewegen siegt!
  • 7/14/2018 2:20:49 PM
    Quick Step konnte nicht den gewohnt starken Zug für Fernando Gaviria aufbauen. Peter Sagan attackierte früh, wurde von André Greipel gekontert. Doch aus dem Nichts kam plötzlich noch Dylan Groenewegen und schug eiskalt zum zweiten Sieg in zwei Tagen zu!
  • 7/14/2018 2:23:31 PM
    Fernando Gaviria zwängte sich noch an Peter Sagan vorbei auf den dritten Rang. Marcel Kittel spielte erneut keine gute Rolle. Auf Rang 17 fuhr der Seriensieger des letzten Jahres ein. Eine erneute Enttäuschung für ihn.
  • 7/14/2018 2:28:07 PM
    Im Gesamtklassement verliert Daniel Martin 1'16'' zu den Konkurrenten. Für den Sieger an der Mûr de Bretagne ist das der nächste schwere Rückschlag. Quick Step-Kapitän Julian Alaphilippe ist zwei weitere Sekunden zurück.
  • 7/14/2018 2:32:22 PM
    Damit sind die gravierenden Änderungen im Gesamtklassement genannt. Greg van Avermaet (BMC) baut seine Führung in der Gesamtwertung um eine weitere Bonussekunde aus. Der Belgier hat nun siebe Sekunden Vorsprung auf Geraint Thomas (SKY). Die Aussichten, dass er das Maillot Jaune auch morgen verteidigen wird, sind gut. Auf die morgige Etappe wird sich der Klassikerspezialist freuen.
  • 7/14/2018 2:36:42 PM
    Im letzten Jahr gewann Greg van Avermaet den Klassiker Paris - Roubaix, in diesem Jahr wurde er dort Vierter. Die morgige Etappe ist zwar kürzer als das Rennen im Frühjahr, doch die Pflastersteinkilometer sind mit 21,7 Kilometer beträchtlich. Somit ist fast ein Siebtel der 156,5 Kilometer zwischen Arras Citadelle und Roubaix mit diesem Untergrund ausgestattet. Das Pflaster bietet Chancen wie Risiken. Auf alle Fälle wird das Rennen bei diesem Wetter eine sehr staubige Angelegenheit.
  • 7/14/2018 2:40:03 PM

    Ist es mein erster oder zweiter Sieg? Dylan Groenewegen scheint sich selbst nicht allzu sicher zu sein. (Foto: Reuters)

  • 7/14/2018 2:44:15 PM

    Nach zwei eher, nun ja, wenig ereignisreichen Tagen steht morgen ein Höhepunkt auf dem Programm. Die staubige Hölle des Nordens erwartet die Fahrer. Uwe Toebe dankt für ihre heutige Aufmerksamkeit. Adieu!

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform