Tour de France 2018 - Etappe 8 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 8

  • 7/14/2018 11:46:33 AM
    Die zweite und letzte Bergwertung des Tages an der Côte de Feuquerolles geht an Fabien Grellier (TDE), der vor Mitstreiter Marco Minnaard (WGG) locker über die Linie rollt.
  • 7/14/2018 11:49:51 AM

    Ein Ausflug auf dem Pferd am Tag der Bastille (Foto: Reuters)

  • 7/14/2018 11:57:48 AM
    Der Tagessprint wird heute im noch sechs Kilometer entfernten La Neuve-Grange ausgetragen.
  • 7/14/2018 12:01:34 PM
    Doch schon am zweiten Samstag der Tour gibt es nur wenige Zweifel daran, wer das Grüne Trikot zum Ende in Paris tragen wird. Peter Sagan hat derzeit zwar nur einen Vorsprung von 31 Zählern zu Fernando Gaviria. Aber natürlich ist der dreifache Weltmeister der komplettere Rennfahrer, der nicht nur bei Massensprints für Punkte gut ist und auch in den Bergen Attacken fahren kann, um in einer Fluchtgruppe den Tagessprint zu erreichen. Der Drittplatzierte dieser Wertung Alexander Kristoff hat übrigens schon satte 129 Punkte Rückstand.
  • 7/14/2018 12:06:41 PM
    Den Sprint in La Neuve-Grange ignorieren Fabien Grellier (TDE) und Marco Minnaard (WGG) nicht. Das Duo duelliert sich zur Freude der Fans bis zum letzten Zentimeter. Wir müssen auf das Fotofinish warten ...
  • 7/14/2018 12:08:41 PM
    Radio Tour hat sich das Foto angesehen und kommt zum Schluss, dass Fabien Grellier (TDE) knapp das Vorderrad vor seinem Konkurrenten über die Linie schob.
  • 7/14/2018 12:10:09 PM
    Mit fast vier Minuten Rückstand streitet nun das Peloton um die Punkte. Die Hoffnung der Franzosen Arnaud Demare (FDJ) eröffnet links den Sprint und setzt sich am Ende auch vor Peter Sagan (BOH) und Fernando Gaviria (QST) durch.
  • 7/14/2018 12:13:40 PM
    Die zweite Rennstunde wurde von den Spitzenreiter mit einem Schnitt von 39,2 Stundenkilometern abgeschlossen. Daraus ergibt sich ein Gesamtschnitt von 38,7 km/h. Der langsamste Schnitt der Marschtabelle liegt bei 44 km/h ....
  • 7/14/2018 12:17:27 PM
    Mit der Zielankunft ist kaum vor 16 Uhr zu rechnen. Daher ist auch genügend Zeit für Kultur und Geschichte vorhanden: In Bézu-la-Forêt, das heute gerade einmal 300 Einohner aufweist, starb 884 König Karlmann durch einen Unfall bei der Wildschweinjagd. Er wurde von einem seiner Getreuen angeblich versehentlich verwundet, eine andere Form von friendly fire.
  • 7/14/2018 12:22:41 PM
    Fabien Grellier (TDE) und Marco Minnaard (WGG) passieren die heutige Verpflegungszone 85 Kilometer vor dem Ziel.
  • 7/14/2018 12:23:18 PM

    Vorgestern triumphierte Daniel Martin an der Mûr de Bretagne. Seine Kontrahenten Tom Dumoulin und Romain Bardet erlitten in der Schlussphase ärgerliche Defekte, die wichtige Sekunden kosteten. Heute erwischt es den Iren - weit vor dem Ziel. Man muss die Platten zur richtigen Zeit nehmen ... (Foto: Reuters)

  • 7/14/2018 12:31:35 PM
    Die Fans in Amiens müssen sich noch ein wenig gedulden und haben noch viel Zeit für Diskussionen, wer heute am Ende triumphieren wird.
  • 7/14/2018 12:43:12 PM
    Die L'Equipe hat sich innerhalb eines längeren Interviews mit dem Direktor von Katusha-Alpecin unterhalten. Dimitri Konyshev übt in diesem heftige Kritik an Neuzugang Marcel Kittel. Der Deutsche würde viel Geld verdienen, aber nur an sich selbst denken. Bei der Teamsitzung vor dem Mannschaftszeitfahren am Montag hätte Kittel sein Desinteresse durch Spielen mit dem Smartphone gezeigt. Dabei habe man die Hälfte des Teams auf den Sprinter ausgerichtet.
  • 7/14/2018 12:48:51 PM
    Ob es Arnaud Demare gelingt dank dieser Unterstützung in Amiens zu überraschen? Der 26-Jährige kommt aus der Region, und zwar aus Beauvais. Im letzten Jahr holte er den Sieg auf der vierten Etappe in Vittel. Dabei schlug er im Massensprint Alexander Kristoff und André Greipel. Es war jene Etappe, an deren Ende Peter Sagan von der Tour ausgeschlossen wurde, weil er Mark Cavendish auf den letzten Metern zu Fall gebracht hatte.
  • 7/14/2018 12:49:15 PM

    Sagan vs Cavendish crash analysis compared to Demare Tour de France 2017 4 stage

  • 7/14/2018 12:51:29 PM
    Der Rennverlauf gestaltet sich weiterhin sehr eintönig. Fabien Grellier (TDE) und Marco Minnaard (WGG) nähern sich mit drei Minuten Vorsprung in kleinen Schritten dem Ziel, zu welchem noch immer 65 Kilometer fehlen.
  • 7/14/2018 12:58:19 PM
    Der Streit um die Entscheidung die rote Startnumme für den kämpferischsten Fahrer nicht Yoann Offredo sondern Laurent Pichon für die gestrige Etappe zu geben, landete natürlich auch in der Tagespresse. Die Organisatoren verweigerten dem Solisten die Prämie, was mein Kollege Bernd Schroller gestern schon kritisch sah.
  • 7/14/2018 1:02:30 PM

    Richie Porte (BMC) ist es zu warm. Der Australier hat wie die anderen Klassementfahrern heute noch einmal einen ruhigen Tag, da der Wind nicht die berfürchtet große Rolle spielt. Auf der morgigen Etappe über das Kopfsteinpflaster der Hölle des Nordens wird das gewiss anders sein. (Foto: Reuters)

    Sprinters' teams are gradually cutting the attackers' lead as they set up for a bunch sprint at the end of stage 8… twitter.com/i/web/status/1…

  • 7/14/2018 1:11:30 PM
    Das Peloton kontrolliert den Rückstand zur Spitze weiter mit großer Geduld. Bei zwei Minuten Rückstand pendelt der Abstand zwischen den beiden Gruppen seit einigen Kilometern. Zu dicht will man auch nicht auffahren, denn eine neue Rennsituation birgt auch neue Risiken.
  • 7/14/2018 1:15:53 PM

    Laut französischer Luftstaffel ist die Tricolore ab sofort keine Tricolore mehr (Foto: Reuters)

  • 7/14/2018 1:22:39 PM
    Hätten sich die Fahrer am schnellsten Schnitt der Marschtabelle gehalten, würde ich in einer Viertelstunde von der Zielankunft berichten. So sind es aber noch immer 45 Kilomter bis ins Ziel. Ich nutze die Zeit und stelle Ihnen einen ganz besonderern Pedaleur vor ...
  • 7/14/2018 1:25:25 PM
    In den letzten Jahren durfte ich immer wieder von Robert Marchand erzählen. Der gute Mann ist 1911 geboren und kam im hohen Alter auf die Idee, einen Weltrekord nach dem anderen aufzustellen. 2012 stellte er einen Stundenweltrekord mit 24,251 km für über Hundertjährige auf. Diese Rekordklasse musste von der UCI extra geschaffen werden. Doch damit ist die Geschichte des Robert Marchand noch lange nicht beendet.
  • 7/14/2018 1:28:19 PM
    Zwei Jahre später verbesserte Marchand diesen Rekord deutlich auf 26.927 Kilometer.

    Fotostrecke - Bild 4 - Robert Marchand: Radfahrer aus Frankreich feiert 103. Geburtstag

    SPIEGEL ONLINE Sorgfältige Vorbereitung: Marchand musste mit dem Rad schließlich bis auf 911 Meter klettern.
    ) "> An seinem 103. Geburtstag nahm er sich mit Freunden einen zehn Kilometer langen Anstieg auf 911 Meter Höhe vor.
  • 7/14/2018 1:31:14 PM
    Die Erfolgsstory setzte er am 24. Januar des letzten Jahres fort. Nun fuhr Robert Marchand auf dem Velodrome in einer Stunde 22,574 Kilometer - die UCI blieb nichts anderes übrig als die 105+-Klasse einzuführen. Welch ein Vorbild!
  • 7/14/2018 1:31:43 PM

    Robert Marchand: Riding strong at 106 years old

  • 7/14/2018 1:31:46 PM

    France: meet 105-year-old Robert Marchand, the centenarian cyclist chasing a new record

  • 7/14/2018 1:36:11 PM
    Robert Marchands Lebensmotto ist ganz einfach: Er hätte nicht geraucht, nur zu großen Anlässen Alkohol getrunken und sei Frauen gewiss nicht abgeneigt gewesen. Sein Arzt riet ihm dennoch zum sportlichen Rücktritt, den er nun im Januar erklärte.
  • 7/14/2018 1:36:59 PM
    Aber wer weiß. Vielleicht erleben wir ihn in vier Jahren zum 110. Geburtstag wieder auf dem Rad. Ich habe nun zumindest ein weiteres Lebensziel.
  • 7/14/2018 1:37:50 PM
    Jens Voigt ist noch einige Jahre jünger und vergnügt sich seit einigen Tagen in Frankreich auch entfernt der Rennstrecke ...
  • 7/14/2018 1:40:46 PM
    Zurück zur achten Etappe. 30 Kilometer vor dem Ziel muss ich Ihnen zu Ihrer Enttäuschung mitteilen, hat sich am Geschehen nichts geändert. Noch immer haben Fabien Grellier (TDE) und Marco Minnaard (WGG) zwei Minuten Vorsprung. Ticktack, ticktack. Die für uns nicht sichtbare Mechanik läuft wie geölt.
  • 7/14/2018 1:43:38 PM

    Die Zuschauer stört die Langsamkeit des Seins nicht. Sie genießen Käse, Rotwein und Sonnenschein bis die Helden des Tages am Nationalfeiertag vorbeikommen. (Foto: Reuters)

  • 7/14/2018 1:47:26 PM
    Aus Amiens kommt übrigens auch Emmanuel Macron. Doch wer ist das schon im Vergleich zu Robert Marchand.
  • 7/14/2018 1:55:48 PM
    Der Boussprint ist heute etwas früher platziert. Gut 20 Kilometer vor dem Ziel streitet das Spitzenduo nicht. Marco Minnaard und Fabien Grellier interessiert das nicht weiter, ob sie in Paris eine Sekunde mehr oder weniger aufweisen, ist noch nicht einmal eine Randnotiz, sondern ein statistisches Nichts.
  • 7/14/2018 1:57:12 PM
    Im Peloton ist das natürlich anders. Greg van Avermaet (BMC) ist für jede Sekunde Vorsprung im Gesamtklassement dankbar. Zwei Helfer fahren ihn an den Sprint heran und scheren auch rechtzeitig aus, um den Mann in Gelb passieren zu lassen.
  • 7/14/2018 1:58:47 PM
    Ein Sturz hält das hintere Teil des Pelotons auf. Betroffen ist unter anderem Quick Step-Kapitän Julian Alaphilippe, der Vierte des Gesamtklassements.
  • 7/14/2018 1:59:50 PM
    Auch Marcel Kittels Anfahrer Erik Zabel gehört zu den Opfern. Das ist der nächste Schlag für den deutschen Sprinter.
  • 7/14/2018 2:00:37 PM
    Und auch Daniel Martin küsste den Asphalt und jagt dem Feld nun mit eineinhalb Minuten Rückstand hinterher.
  • 7/14/2018 2:01:39 PM
    Das Peloton, indem Quick Step weiter für Tempo sorgt, liegt noch 40 Sekunden hinter dem Spitzenduo.
  • 7/14/2018 2:04:02 PM
    Weitere Stürze drohen im Finale. Sechs Kilometer vor dem Ziel muss eine 90-Grad-Kurve genommen werden, zwei Kilometer später eine weitere. Es folgen Kreisverkehre und weitere leichtwinklige Kurven. Aber immerhin ist die Straße recht breit.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform