Tour de France 2018 - Etappe 7 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 7

  • 7/13/2018 12:22:53 PM
    Der Ausreißer erreicht Averton. Aus diesem 600-Einwohner-Örtchen stammt Alain Meslet, der 1977 als einer der wenigen Fahrer die Abschlussetappe der Tour Champs-Élysées als Solist gewann. Es blieb sein einziger Tagessieg bei der Frankreichrundfahrt.
  • 7/13/2018 12:30:36 PM
    Für Yoann Offredo geht es heute fast bis nach Hause. Er stammt aus Savigny-sur-Orge, ein südlicher Vorort von Paris, der keine 70 Kilometer entfernt vom heutigen Ziel liegt. Im Vorjahr ging die Abschlussetappe durch seinen Heimatort, er durfte dort kurz bei der Familie halten.
  • 7/13/2018 12:35:36 PM
    Im Jahr 2004 ging im heutigen Zielort Chartres das Licht für Thomas Voeckler auf, der als Teil einer Fluchtgruppe zwar nicht die Etappe gewinnen konnte, aber aufgrund des großen Vorsprungs ins Gelbe Trikot fuhr und es für zehn Tage verteidigte.
  • 7/13/2018 12:39:36 PM
    Apropos Gelb: Die Franzosen sind auf den Tag genau vier Jahre lang ohne das begehrte Maillot Jaune unterwegs. Der letzte Franzose in Gelb war Tony Gallopin, der heute in der zehnköpfigen Ausreißergruppe kurz in Erscheinung getreten war. Noch nie waren die Franzosen über einen so langen Zeitraum ohne zwischenzeitliche Führung in der Gesamtwertung.
  • 7/13/2018 12:43:44 PM
    Ohne Hektik: das Peloton auf der Jagd nach dem Ausreißer (Foto: Reuters).
     
  • 7/13/2018 12:47:28 PM
    140 Kilometer vor dem Ziel verbleiben Yoann Offredo noch sieben Minuten seines Vorsprungs.
  • 7/13/2018 12:52:28 PM
    Es wird kurz ein weniger hügeliger, das Feld passiert die Alpes Macelles. Alpen ist ein wenig hoch gegriffen, denn die Erhebungen sind zwischen 140 und 220 Meter hoch. Im Mittelpunkt steht hier eher die sehr dicht bewaldete Landschaft.
  • 7/13/2018 12:56:28 PM
    Bei der Tour geht es ja nach dem Ruhetag in die 'richtigen' Alpen. Am Dienstag folgt die erste schwere Bergetappe nach Le Grand Bornand, am Donnerstag dürfen wir uns auf Alpe d'Huez freuen.
  • 7/13/2018 1:00:28 PM
    Marcus Burghardt (BOH) trainiert ein wenig das windschattige Abfahren (Foto; Reuters).
     
  • 7/13/2018 1:10:00 PM
    Yoann Offredo gibt sein Funkgerät endgültig im Teamfahrzeug ab. Die Renntaktik ist nun festgelegt: Er soll möglichst lange an der Spitze bleiben und dann den Rückstand zum Tagessieger in Grenzen halten.
  • 7/13/2018 1:13:34 PM
    Das Feld passiert die Verpflegungszone - am Straßenrand hoffen die Souvenirsammler auf das eine oder andere Erinnerungsstück.
  • 7/13/2018 1:20:12 PM
    Mit der Côte du Buisson de Perseigne steht in sechs Kilometern die einzige Bergwertung des Tages an. Mit einer Länge von 1,5 Kilometern und einer durchschnittlichen Steigung von 3,9 Prozent ist dieser Berg der 4. Kategorie ist sonderlich schwierig. 
  • 7/13/2018 1:25:14 PM
    Yoann Offredo nimmt den Anstieg mit etwas weniger als fünf Minuten in Angriff.
  • 7/13/2018 1:29:35 PM
    Die Bergwertung geht wenig überraschend an Yoann Offredo. Er holt den einzigen Punkt des Tages, auch morgen liegt das Gepunktete Trikot - sofern er das Ziel erreicht - auf den Schultern von Toms Skujins.
  • 7/13/2018 1:32:40 PM
    Das Bild der vergangenen zwei Stunden: Ausreißer Yoann Offredo an der Spitze des Rennens (Foto: Reuters).
     
  • 7/13/2018 1:38:55 PM
    Das Tempo bleibt überschaubar. In der dritten Stunde hat der Ausreißer 39,5 Kilometer zurück gelegt. Wir kommen damit nach der dritten Rennstunde auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,65 km/h. Kalkuliert wurde im Vorwege mit Durchschnittsgeschwindigkeiten zwischen 42 und 46 km/h. Vor 18 Uhr werden wir das Ziel in Chartres wahrscheinlich nicht erreichen.
  • 7/13/2018 1:42:57 PM
    Immer wieder müssen die Fahrer kleine Wellen rauf und runter: Maciej Bodnar in einer kurzen Abfahrt (Foto: Reuters).
     
  • 7/13/2018 1:46:57 PM
    Oha, aus dem Nichts heraus forciert AG2R das Tempo und reißt das Feld auseinander. Doch die kleine Lücke wird von hinten schnell wieder zugefahren. Vielleicht hat sich der Wind etwas gedreht und die Equipe von Romain Bardet wollte mal etwas probieren.
  • 7/13/2018 1:49:57 PM
    Es haben haben noch nicht wieder alle Fahrer zurück an die Spitze geschafft. Das Peloton ist weiter in zwei Gruppen zerfallen. Noch ist unklar, ob sich in der hinteren Gruppe von Klassementanwärter befinden.
  • 7/13/2018 1:52:45 PM
    Durch das hohe Tempo im Peloton hat sich der Vorsprung von Yoann Offredo innerhalb von nur wenigen Kilometern auf weniger als eine Minute reduziert.
  • 7/13/2018 1:55:08 PM
    Der Rückstand der zweiten Gruppe beträgt noch 40 Sekunden. Daniel Martin (UAD) hängt in der Gruppe fest, sein Team macht nun ordentlich Tempo in der Nachführarbeit.
     
  • 7/13/2018 1:58:10 PM
    Auch Marcel Kittel (TKA) fuhr im abhängten Teil des Pelotons und hat nun Glück, dass für den gestrigen Tagessieger ordentlich in die Pedale gedrückt wird. So werden die beiden Gruppen gleich wieder zusammenfinden. 
  • 7/13/2018 2:00:26 PM
    Nach über 100 Kilometern als Solist fällt Yoann Offredo (WGG) ins Feld zurück. Auch von hinten ist die Gruppe wieder dran. Das Rennen beginnt exakt 90 Kilometer vor dem Ziel neu.
  • 7/13/2018 2:01:42 PM
    Für Yoann Offredo bleibt am Ende hoffentlich die Auszeichnung des kämpferischsten Fahrer des Tages. Aber mal sehen, was die Etappe uns nun noch so bringt.
  • 7/13/2018 2:05:34 PM
    Nach dem Zusammenschluss aller Fahrer ist das Tempo sofort wieder draußen. Eigentlich ist nun aber das Terrain für Angriffe ideal. Bislang musste kein Fahrer im Peloton wirklich viel Kraft investieren und rund 80 Kilometer bis zum Ziel sind eine Entfernung, die man als Angriff in einer kleinen Gruppe auch durchziehen könnte.
  • 7/13/2018 2:09:01 PM
    Durch den kurzen Windkantenversuch sind aber die Kapitäne alarmiert. Die Favoriten zeigen sich im Peloton sehr weit vorn, auf einer solchen Etappe möchte kein Fahrer die Tour verlieren.
  • 7/13/2018 2:13:44 PM
    Trek-Segafredo und AG2R beim Versuch, das Feld in mehrere Teile zu reißen (Foto: Reuters).
     
  • 7/13/2018 2:15:20 PM
    Laurent Pichon (FST) ist der nächste Fahrer, der sein Glück versucht. Auch hier gibt es keine Unterstützung, er muss es alleine probieren.
  • 7/13/2018 2:17:21 PM
    Laurent Pichon (FST) baut den Vorsprung auf über eine Minute aus. Sowohl die Sprint- als auch die Klassementanwärter noch damit gut leben. Ein Solisten ist immer gut zu kontrollieren.
  • 7/13/2018 2:24:01 PM
    Das Feld durchquert das pittoreske Mittelalterstädtchen Bellême. Nördlich des Ortes gibt es einen großen Wald, in dem sich über 1000 verschiedene Pilzsorten finden lassen. Das ist sicher eine gute Anreicherung der Pasta des Abends.
  • 7/13/2018 2:27:14 PM
    Laurent Pichons (FST) Vorsprung konsolidiert sich bei etwas als zwei Minuten. Er hat in der Gesamtwertung als 85. einen Rückstand von über zwölf Minuten.
  • 7/13/2018 2:33:12 PM
    Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt weiter unterhalb der Marke von 38 km/m. Im Moment sieht es nach einer Zielankunft um kurz nach 18 Uhr aus.
  • 7/13/2018 2:36:36 PM
    Gleich geht es zum Zwischensprint des Tages. Die Höchstpunktzahl wird an den Ausreißer gehen, aber im Feld nehmen die Grün-Anwärter Aufstellung.
  • 7/13/2018 2:39:36 PM
    Laurent Pichon (FST) holt sich die 20 Punkte Berd‘Huis. Die sind für ihn uninteressant, aber die Mannschaft freut sich vielleicht über die Prämie von 1.500 Euro.
  • 7/13/2018 2:42:36 PM
    Quick-Step fährt für Fernando Gaviria (QST) den Sprint an, Peter Sagan (BOH) begnügt sich mit dem Hinterrad und dem dritten Platz, André Greipel (LTS) hat sich aus diesem Punktesprint komplett heraus gehalten und sich am Ende des Feldes aufgehalten.
  • 7/13/2018 2:46:36 PM
    Chartres war zuletzt vor fünf Jahren im Programm der Tour de France. Rund um den heutigen Zielort fand 2012 das entscheidende Einzelzeitfahren am vorletzten Tour-Tag statt. Der bereits in Gelb fahrende Bradley Wiggins gewann die Etappe und sicherte damit auch den ersten britischen Gesamtsieg ab. Zweiter wurde sein damaliger Edelhelfer Chris Froome.
  • 7/13/2018 2:49:49 PM
    In der selbst gebauten VIP-Lounge: Tour-Fans in luftiger Höhe (Foto: Reuters).
     
  • 7/13/2018 2:54:42 PM
    An der Spitze des Pelotons sorgen nun BMC, Sky und Movistar für das Tempo. Oder besser: Die Klassementanwärter kontrollieren das Tempo, denn
    Laurent Pichon (FST) kann seinen Vorsprung wieder etwas ausbauen.
  • 7/13/2018 3:01:52 PM
    Es könnte heute tatsächlich ein Wechsel beim Grünen Trikot geben. Gewinnt Fernando Gaviria (QST) den Tagesabschnitt und verpasst Peter Sagan (BOH) einen Platz unter den besten Acht, übernimmt der Kolumbianer die Führung in der Sprintwertung.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform