Tour de France 2018 - Etappe 4 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 4

  • 7/10/2018 3:47:02 PM
    Noch fünf Kilomter und Dimitri Claeys, Anthony Perez (beide COF), Guillaume van Keirsbulck (WGG) und Jérôme Cousin (TDE) dürfen bei 39 Sekunden Vorsprung weiter hoffen. Ein Kreisverkehr steht bis zum Ziel noch im Wege.
  • 7/10/2018 3:48:06 PM
    Massensturz im Hauptfeld. Die Sprinter sind hiervon nicht betroffen, weil sich der Vorfall etwas weiter hinten ereignete.
  • 7/10/2018 3:49:11 PM
    Rigoberto Uran (EFD) - der Tour-Zweite des Vorjahres - war in den Sturz verwickelt, hat aber schnell seine Helfer an der Seite.
  • 7/10/2018 3:50:12 PM
    Für die Ausreißer war der Sturz ganz sicher nicht von Nachteil, so etwas bringt immer etwas Unruhe ins Feld und sorgt  vielleicht für die entscheidende Sekunde.
  • 7/10/2018 3:50:44 PM
    Mikel Landa (MOV) muss nach dem Sturz auch um den Anschluss kämpfen.
  • 7/10/2018 3:52:05 PM
    Team Sky will Chris Froome aus möglichen Stürzen heraushalten und machen nun auch Tempo. Nun ist es gleich um die vier Ausreißer gestellt.
  • 7/10/2018 3:52:40 PM
    1100 Meter vor dem Ziel ist die Flucht von Dimitri Claeys, Anthony Perez (beide COF), Guillaume van Keirsbulck (WGG) und Jérôme Cousin (TDE) nach 193 Kilometern beendet.
  • 7/10/2018 3:54:12 PM
    Für Fernando Gaviria (QST) wird auf der linken Straßenseite der Sprint angezogen. Der Kolumbianer hat Peter Sagan (BOH) im Windschatten.
  • 7/10/2018 3:54:48 PM
    André Greipel (LTS) zeigt sich früh im Wind und greift an.
  • 7/10/2018 3:55:07 PM
    Zu früh! Am Ende ist es das Duell zwischen Fernando Gaviria und Peter Sagan. Wie schon am Samstag hat der Kolumbianer die Nase vorn und gewinnt die vierte Etappe!
  • 7/10/2018 3:58:55 PM
    André Greipel (LTS) wird am Ende Dritter, für Marcel Kittel (TKA) reicht es nur zum fünften Platz.
  • 7/10/2018 4:02:29 PM
    Lange durften die Ausreißer hoffen, aber kurz vor dem Teufelslappen war die 193 Kilometer lange Flucht von Dimitri Claeys, Anthony Perez, Guillaume van Keirsbulck und Jérôme Cousin dann beendet. Sie hatten Pech, dass sich am Ende nicht nur die Sprinterteams um das Tempo kümmerten, sondern auch Teams wie Sky ihre Kapitäne aus weiteren Stürzen heraushalten wollten.
  • 7/10/2018 4:06:21 PM
    Es war knapp, aber Fernando Gaviria (rechts) hat die Nase vorn (Foto: Reuters).
     
  • 7/10/2018 4:06:50 PM
    Von den Top-Fahrern haben es wohl am Ende alle geschafft, mit der Siegerzeit gewertet zu werden. Aber beispielsweise der Katusha-Kapitän Ilnur Zakarin kassierte durch den Sturz außerhalb der Drei-Kilometer-Marke fast eine Minute Rückstand.
  • 7/10/2018 4:12:56 PM
    In der Gesamtwertung hat es heute keinerlei Veränderungen gegeben. Greg van Avermaet fährt auch morgen im Gelben Trikot, sein Teamkollege Tejay van Garderen ist weiter zeitgleich Zweiter.
  • 7/10/2018 4:15:46 PM
    Auch die drei weiteren Wertungstrikots bleiben unverändert auf den gleichen Schultern. Peter Sagan fährt auch morgen in Grün, Dion Smith verteidigt die Bergwertung und Sören Kragh Andersen bleibt der beste Nachwuchsfahrer.
  • 7/10/2018 4:21:09 PM
    Und morgen? Die Tour wird schwerer! Es geht über 204,5 Kilometer von Lorient nach Quimper. Das Terrain ist sehr wellig und hat ein wenig Klassikerformat. Dort dürften Ausreißer ihre Chance suchen und vielleicht auch bekommen. Denn für die Sprinter ist nicht nur das wellige Profil der zweiten Rennhälfte mit fünf Bergwertungen der 3. und 4. Kategorie sehr schwer, auch zum Ziel geht es leicht bergauf.
  • 7/10/2018 4:22:44 PM
    Das war es für heute. Bernd Schroller bedankt sich für ihr Interesse. Morgen steht hier wieder Uwe Toebe bestens vorbereitet an Ihrer Seite. Bis dahin!
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform