Tour de France 2018 - Etappe 2 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 2

  • 7/8/2018 1:23:12 PM
    Sylvain Chavanel feiert heute auch ein kleines Jubiläum. Er fährt seine 350. Tour Etappe. Kommt der Franzose in Paris an, dann ist er auch in dieser Hinsicht alleiniger Rekordhalter. Der Niederländer Joop Zoetemelk liegt 365 absolvierten Etappen noch vor ihm.
  • 7/8/2018 1:25:28 PM
    Noch 93 Kilometer bis ins Ziel. Der Vorsprung des Ausreißers war auf über 4'30'' angewachsen, doch nun erhöht Quick-Step ein wenig das Tempo.
  • 7/8/2018 1:28:20 PM
    Wir haben die erste Aufgabe der Tour 2018: Tsgabu Grmay (TFS) steigt vom Rad und ins Teamfahrzeug ein. Was ihn zur Aufgabe zwang, wissen wir im Moment noch nicht.
  • 7/8/2018 1:35:03 PM
    Rudy Molard (FDJ) stürzt und bleibt zunächst einmal auf der Straße liegen. Er versucht, mit Hilfe seines Teams noch einmal aufs Rad zu steigen, hat zunächst einmal sichtbare Probleme, weil auch das Arbeitsgerät beschädigt ist. Mit einem Ersatzrad nimmt der Franzose die Verfolgung wieder auf.
  • 7/8/2018 1:37:30 PM
    FDJ ist bei der Tour 2018 noch nicht vom Glück verfolgt. Gestern erwischte es Arnaud Démare zehn Kilometer vor dem Ziel. Der Sprinter hatte heute auch schon mehrfach direkten Kontakt mit dem Teamfahrzeug, da scheint auch noch nicht alles auskuriert.  
  • 7/8/2018 1:42:24 PM
    Nur nicht den Überblick verlieren: Diese Tour-Fans haben ihren Bagger mitgebracht (Foto: Reuters).
     
  • 7/8/2018 1:45:11 PM
    Reinhardt Janse van Rensburg (DDD) kämpft mit einer klemmenden Kette. Es dauert relativ lange, ehe der Defekt behoben ist. Nun muss der Südamerikaner sich recht lange durch die Tourkolonne quälen, um wieder ans Ende des Feldes zu kommen.
  • 7/8/2018 1:48:56 PM
    Rudy Molard (FDJ) lässt sich noch einmal am Fahrzeug des Teamarztes behandeln. Seine Hose ist auf der rechten Seite aufgerissen, es wird ein wenig schmerzstillendes Spray aufgetragen.
  • 7/8/2018 1:55:07 PM
    Für Sylvain Chavanel wird die Luft nun etwas dünner, sein Vorsprung schmilzt auf weniger als drei Minuten.
  • 7/8/2018 1:58:39 PM
    Noch sind es 70 Kilometer bis zum Ziel in La-Roche-sur-Yon. Der Weg dorthin ist weitgehend flach. In 20 Kilometern folgt der Zwischensprint, den Sylvain Chavanel sicherlich noch als Solist erreichen wird. Die Bonussekunden werden dann 14 Kilometer vor dem Ziel in Saint-Florent-Des-Bois vergeben. Mal sehen, ob dort dann der Zusammenschluss schon erfolgt ist. 
  • 7/8/2018 2:01:29 PM
    Sylvain Chavanel kämpft mit einer Hummel, die dann aber von ihm ablässt. Der 39-Jährige hat im Moment zumindest den Vorteil des Rückenwindes, die Temperatur ist auf 32 Grad angestiegen.
  • 7/8/2018 2:08:54 PM
    Wir hatten uns ja gestern die Frage gestellt, ob der Bonussprint kurz vor dem Ziel von Nutzen ist. Oliver Naesen konnte am Samstag aus dem Feld ausbrechen und sich die eine Sekunde des Sprintdritten sichern. Ich vermutete eine Taktik dahinter, um seinem Team eine bessere Position in der Fahrzeugkolonne zu bescheren. Aufgrund des hektischen Etappenfinales hat sich diese Teamtaktik aber nicht ausgezahlt, AG2R im Teamranking nur auf dem 15. Platz gelistet.    
  • 7/8/2018 2:12:29 PM
    Direct Energie hat sich an an Spitze in das Peloton eingeschleust, um dort Quick-Step ein wenig in der Tempoarbeit zu stören. Scheint zu klappen, denn Sylvain Chavanel hat nun wieder mehr als vier Minuten Vorsprung an der Spitze.
  • 7/8/2018 2:20:13 PM
    Auch heute sind die Straßenränder im Vendée wieder mit zahlreichen Radsportfans bevölkert (Foto: Reuters).
     
  • 7/8/2018 2:21:53 PM
    Keine Überraschung: Sylvain Chavanel (TDE) gewinnt den Punktesprint der Etappe und sichert sich die 20 Zähler. Spannender wird gleich der Kampf um den zweiten Platz.
  • 7/8/2018 2:27:04 PM
    Fernando Gaviria (QST)  bleibt im Sattel sitzen und begnügt sich mit dem dritten Platz hinter Peter Sagan (BOH). Der Gesamtführende möchte nicht zu viele Kräfte für das Finale verschwenden, die Verteidigung des Gelben Trikots genießt Priorität. 
  • 7/8/2018 2:32:49 PM
    Auch wenn Sylvain Chavanel (TDE) heute keine Chance auf die Tagessieg haben wird, er kennt das Gefühl des Jubels auf der Zielgeraden. Schon drei Etappengewinne feierte der Rekordfahrer. 2008 siegte er nach einem Fluchtversuch, die er mit seinem Landsmann Jérémy Roy initiierte und bis ins Ziel rettete. Es war die 19. Etappe, die über welliges Terrain von Roanne nach Montlucon führte. 
  • 7/8/2018 2:37:15 PM
    2010 gewann Sylvain Chavanel gleich doppelt. Zunächst siegte er im belgischen Spa auf Klassikerterrain und wiederholte diesen Erfolg noch auf einer mittelschweren Bergetappe. Nach beiden Erfolgen durfte er jeweils für einen Tag auch in Gelb fahren.
  • 7/8/2018 2:39:06 PM
    Luis Leon Sanchez (AST) stürzt 40 Kilometer vor dem Ziel schwer und hält sich die Schulter. Das sieht gar nicht gut aus beim Astana-Fahrer, er wird das Rennen wohl aufgeben müssen.
  • 7/8/2018 2:41:03 PM
    Es ist die zweite Aufgabe des Tages, Luis Leon Sanchez (AST) steigt in den Krankenwagen ein. Es geht nicht mehr. Jakob Fuglsand verliert vor dem Mannschaftszeitfahren einen wichtigen Helfer.
  • 7/8/2018 2:42:34 PM
    An der Spitze wird die Luft für Sylvain Chavanel dünner. Sein Vorsprung schmilzt auf weniger als zwei Minuten.
  • 7/8/2018 2:47:46 PM
    Im Startort Mouilleron-Saint-Germain war die Tour ja zum ersten Mal zu Gast. Dafür war der Zielort La-Roche-sur-Yon schon einige Male Austragungsort einer Etappe. Doch an das letzte Mal werden sich vermutlich nur die älteren Leser erinnern können, denn dies war exakt vor 80 Jahren. 1938 siegte der Belgier Eloi Meulenberg als amtierender Straßenweltmeister.
  • 7/8/2018 2:49:08 PM
    Vielleicht nimmt sich der amtierende Träger des Regenbogentrikots - Peter Sagan - ja den Belgier zum Vorbild und verbessert seinen gestrigen zweiten Platz noch ein Mal.
  • 7/8/2018 2:52:15 PM
    Wie schon gestern erwischt es Adam Yates (MTS). Er steht am Straßenrand, scheint sich aber zum Glück erneut nichts getan zu haben. Es dauert, bis er wieder auf dem Rad sitzt. Doch die 30 Kilometer bis zum Ziel bieten noch genügend Chancen, von seinem Team wieder nach vorn gefahren zu werden 
  • 7/8/2018 2:54:46 PM
    Das Rennen wird hektischer. Nach Yates erwischt es nun auch Sylvain Dillier (ALM), der unter Schmerzen aber schnell wieder im Sattel sitzt.
  • 7/8/2018 2:57:07 PM
    Adam Yates (MTS) ist von seinen Teamkollegen schnell wieder ins Feld zurück geführt worden.
  • 7/8/2018 2:59:22 PM
    Mit Gegenwind geht es nun auf die letzten 25 Kilometer des Tages. Der Abstand zwischen Solist und Peloton nähert sich der Marke von einer Minute. Doch einen zu frühen Zusammenschluss wird es auch heute nicht geben, das böte ambitionierten Angriffsfahrern die Chance zur weiteren Attacke.
  • 7/8/2018 3:02:20 PM
    Auch Arnaud Démare (GFC) ist weiter vom Pech verfolgt. Ein Raddefekt wirft ihn aus dem Peloton heraus. Selbst wenn er noch einmal zurück ins Hauptfeld kommt, wird ihm dann die Kraft für einen finalen Sprint fehlen.
  • 7/8/2018 3:05:36 PM
    Der heutige Zielort La-Roche-sur-Yon ist mit mehr als 50.000 Einwohnern die größte Gemeinde im Vendée. Die Stadt wurde von Napoleon im Jahr 1804 gegründet und trug über mehrere Jahrzehnte zunächst dessen Namen.
  • 7/8/2018 3:07:56 PM
    Sylvain Chavanel schaut sich schon um und sieht das heranrauschende Feld. Noch hat er eine halbe Minute Vorsprung und darf auf den Bonussprint hoffen.
  • 7/8/2018 3:08:32 PM
    Arnaud Démare (GFC) hat es zurück ins Feld geschafft.
  • 7/8/2018 3:11:22 PM
    Team Sky übernimmt im Feld die Tempoarbeit. Ihr Kapitän Froome soll so aus Stürzen herausgehalten werden. Auch wenn diese Taktik gestern nicht aufging, bleibt es natürlich eine richtige Maßnahme.
  • 7/8/2018 3:13:56 PM
    Auf schnurgerader Straße streicht Sylvain Chavanel die drei Bonussekunden noch ein und wird direkt dahinter gestellt. Die Flucht ist nach 170 Kilometern beendet.
  • 7/8/2018 3:15:48 PM
    Philippe Gilbert (QST) und Geraint Thomas (SKY) holen sich beim Sprint die zwei beziehungsweise eine Sekunde als Zeitgutschrift. Thomas ist ja im Vorjahr schon einmal in Gelb gefahren.
  • 7/8/2018 3:17:52 PM
    Lawson Craddock (EFD) fällt hinten aus dem Feld heraus. Der Texaner hat sich wacker durch den Tag gekämpft und wird nun nicht mehr so viel Zeit verlieren, um aus der Wertung zu fallen.
  • 7/8/2018 3:20:25 PM
    Marcel Kittel muss nach einem Hinterraddefekt seinen Hoffnungen auf einen Etappensieg früh begraben. Er steigt aufs Ersatzrad und hat keine Helfer an seiner Seite.
  • 7/8/2018 3:21:58 PM
    Luke Durbridge (MTS) versteuert sich, reißt beim Sturz aber keine weiteren Fahrer mit. Auch ihm scheint nichts Ernsthaftes passiert zu sein.
  • 7/8/2018 3:22:40 PM
    Noch fünf Kilometer, die Schlusspassage durch La-Roche-sur-Yon  ist mit einigen Kurven nicht ganz einfach.
  • 7/8/2018 3:23:24 PM
    Peter Sagan schickt sein Team nach vorn. Der Weltmeister scheint auf Angriff gestimmt.
  • 7/8/2018 3:24:59 PM
    Aber auch Fernando Gaviria will es erneut wissen. Schon gestern lieferte Quick-Stepp eine starke Vorlage zum Etappensieg.
  • 7/8/2018 3:25:38 PM
    Aber Fernando Gaviria ist 2,5 Kilometer in einen Sturz verwickelt. Der Tagessieg ist futsch, er wird aber in der Zeit des Tagessieger gewertet.
  • 7/8/2018 3:27:08 PM
    Ein weiterer Sturz dezimiert die Spitzengruppe auf zwölf Fahrer. Sagan ist dabei, auch Démare und Greipel. Keiner hat mehr einen Helfer an seiner Seite.
  • 7/8/2018 3:28:52 PM
    Peter Sagan (BOH) kontert den Angriff von Arnaud Démare und ist schon weit vor dem Ziel nicht mehr einzuholen. Der Weltmeister gewinnt die zweite Etappe.
  • 7/8/2018 3:30:37 PM
    Sonny Colbrelli (TBM) wird mit hoher Endgeschwindigkeit noch Zweiter. Es folgen Arnaud Démare (GFC) und André Greipel (LTS) auf den Plätzen drei und vier.
  • 7/8/2018 3:33:48 PM
    Die Tour ist die Tour ist die Tour. Wieder war es ein hektisches Finale, das von zahlreichen Stürzen überschattet war. Zum Glück konnten wohl alle Fahrer wieder aufs Rad steigen, aber die Spitzengruppe dünnte auf dem letzten Kilometer auf zehn Fahrer aus.
  • 7/8/2018 3:36:16 PM
    Peter Sagan hatte die Sache dann sicher im Griff und gewann fast schon spielerisch. Durch den Sturz von Fernando Gaviria übernimmt der Slowake auch die Führung in der Gesamtwertung. Er knüpft dem gestrigen Tagessieger auch noch das Grüne Trikot ab.
  • 7/8/2018 3:40:01 PM
    Da sich die Stürze allesamt auf den letzten drei Kilometern abspielten, bringt die Etappe kaum zeitliche Distanzierungen, weil alle in der Zeit des Siegers gewertet werden. Durch seine drei Bonussekunden belohnt sich Sylvain Chavanel immerhin noch ein wenig für seinen Soloritt und verbessert sich auf den fünften Platz der Gesamtwertung.
  • 7/8/2018 3:45:27 PM
    Peter Sagan feiert heute seinen neunten Etappensieg bei der Tour de France (Foto: Reuters).
     
  • 7/8/2018 3:52:09 PM
    Morgen müssen sich die Klassementfahrer erstmals richtig aus der Deckung wagen. Rund um Cholet findet das 35 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren statt. Die Strecke auf welligem Terrain mit vielen Kurven ist nicht ganz leicht, das Profil verspricht Spannung.
  • 7/8/2018 3:53:55 PM
    Das war es für heute aus Frankreich. Bernd Schroller bedankt sich für Ihr Interesse. Morgen übernimmt wieder Uwe Toebe an dieser Stelle. Bis dahin!
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform