Tour de France 2018 - Etappe 20 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 20

  • 7/28/2018 12:14:11 PM
    Peter Sagan (BOH) hat sich gestern ins Ziel gerettet und wird - wie Uwe angedeutet hat - heute keine Probleme mit der Karenzzeit bekommen. Er will heute auch nur locker ankommen und rollt ohne Zeitfahranzug oder andere mögliche Vorteile von der Rampe.
  • 7/28/2018 12:20:17 PM

    Heute hat er noch einmal kräftig in die Pedale getreten. Marcus Burghardts (BOH) Ausdruck verrät, heute wollte er keine Sekunde verschenken. (Foto: Reuters)

  • 7/28/2018 12:21:17 PM
    Nils Politt (TKA) verpasst die Bestzeit des Australiers um 29 Sekunden und reiht sich als Zweiter ins Tagesklassement ein.
  • 7/28/2018 12:27:40 PM
    Anthony Perez (COF) überholt im letzten Anstieg den zwei Minuten vor ihm gestarteten Edvald Boasson Hagen (DDD). Der Norweger hat im Verlauf seiner Tourteilnahmen ja schon Zeitfahren gewinnen können, heute nimmt er die Sache nicht ganz so ernst. Entweder kann er nach drei Wochen nicht mehr leisten oder er will für den morgigen Schlusssprint ein paar Körner aufsparen. 
  • 7/28/2018 12:32:35 PM

    Der heutige Zielort Espelette wird auf baskisch Ezpeleta genannt. Ärger mit der Zentralregierung hatten die Basken über lange Zeit. Im Zuge der Französischen Revolution wurden zahlreiche Orte der Region zu ehrlosen communes verdammt. Viele Bewohner wurden enteignet und/oder verschleppt. Das Image verbesserte sich in der Republik im 20. Jahrhundert. 1922 wurde Ezpeleta zum schönsten Dorf Frankreichs ernannt, kurz zuvor war eine Bewohnerin schon zur La plus belle femme de France gewählt worden.
  • 7/28/2018 12:35:59 PM

    Agnès Souret - Enfance

  • 7/28/2018 12:40:15 PM

    La transhumance du Pottok

  • 7/28/2018 12:40:31 PM
    In Espelle wird eine historische Ponyrasse gezüchtet. Die Pottoks gelten als genügsam, hart und widerstandsfähig und sind daher besonders für die Topografie der Pyrenäen geeignet. Sie gaben zudem den Schlümpfen einen baskischen Namen.
  • 7/28/2018 12:41:15 PM

    POTTOKIAK EUSKERAZ (Hasierako abestia)

  • 7/28/2018 12:43:59 PM
    Die Tour de France war zuletzt 2006 im französischen Teil des Baskenlandes unterwegs. Es ging von Cambo-les-Bains nahe der spanischen Prenze über mehere Hochgebirgspässe nach Pau. Es gewann Juan Miguel Mercado, der zeitgleich mit ihm ankommende Cyril Dessel schlüpfte ins Gelbe Trikot. 
  • 7/28/2018 12:53:54 PM
    Seit 90 Minuten hat die Bestzeit von Michael Hepburn (MTS) nun schon Bestand. Auch Jonathan Castroviejo (SKY) verfehlt die Führung um acht Sekunden. Der Sky-Helfer verdrängt aber Nils Politt vom zweiten Platz.
  • 7/28/2018 12:56:15 PM
    Das Wetter wird leider wieder schlechter. Einige Regentropfen verdecken die Motorradkamera. Das vergrößert natürlich Michael Hepburns Chancen, an den Top Ten des Tages zu kratzen.
  • 7/28/2018 12:58:56 PM

    Der mehrfache spanische Zeitfahrmeister Jonathan Castroviejo (SKY) entflieht dunklen Wolken. (Foto: Reuters)

  • 7/28/2018 1:07:54 PM
    Ganz genau arbeitet Marc Soler (MOV). Frei nach dem Motto ein guter Radfahrer fährt nicht schneller, als er muss, bricht er die bisherige Bestzteit von Michael Hepburn (MTS) um die Winzigkeit von fünf Hundertstel!
  • 7/28/2018 1:11:51 PM
    Peter Sagan (BOH) hat das Ziel übrigens mit knapp sechs Minuten Rückstand erreicht. Auch da springt das Pferd nicht höher, als es muss.
  • 7/28/2018 1:15:27 PM
    Wir sehen die letzten ernsthaften Tour-Kilometer des Sylvain Chavanel, der gerade gestartet ist. Morgen wird er die Fahrt ins Zentrum von Paris in allererster Linie nur genießen. Der 39-Jährige will weiter Rennen fahren, doch nach 60.000 Kilometern bei der Frankreichrundfahrt werden keine weiteren mehr hinzukommen. 
  • 7/28/2018 1:20:05 PM
    Michael Hepburn (MTS) spielt, wenn er denn die Zeit noch dafür hat, gerne Cricket. Rund um Saint-Pée-sur-Nivelle würde er Mitspieler für ein anderes Rückschlagspiel finden. Pelota wird solo oder in Zweierteams gespielt. Der Ball wird mit der Hand, einem verlängerten Handschuh oder einem Schläger gegen eine Wand befördert, um dann vom Gegner zurückgeschlagen zu werden. 1900 wurden bei den Olympischen Spielen in Paris sogar Medaillen in dieser Sporart vergeben. Die Spieler werden Pelotari genannt. Dreimal darfst Du nun raten, wie das Heimatmuseum in Saint-Pée-sur-Nivelle heißt, Bernd.
  • 7/28/2018 1:23:21 PM

    Final Mano Parejas 36m Mundial Pelota Vasca

  • 7/28/2018 1:30:03 PM
    Bei der ersten Zwischenzeit lag Søren Kragh Andersen (SUN) noch fünf Sekunden hinter der dortigen Bestzeit. Im Ziel hat er nun die Nase deutlich vorne. Der Däne ist der erste Fahrer mit einer Zeit unter 42 Minuten!
  • 7/28/2018 1:31:56 PM
    Julian Alaphilippe (QST) fährt den ersten Anstieg herauf. Der Franzose hat sich gestern aus eigener Kraft die Bergwertung der Tour 2018 gesichert und gleichzeitig einen Rekord aufgestellt. Er ist der erste Fahrer, der in einem Jahr vier Bergwertungen der Ehrenkategorie zu gewinnen konnte: Tourmalet,Glières, Bisanne und Madeleine.
  • 7/28/2018 1:36:52 PM
    Ganze fünf Minuten hatte die aktuelle Bestzeit bestand. Der polnische Zeitfahrmeister Michal Kwiatkowski (SKY) schlägt Søren Kragh Andersen (SUN) um gut eine Sekunde.
  • 7/28/2018 1:37:13 PM
    Greg van Avermaet (BMC) rollt von der Rampe. Der Belgier war der Mann der ersten Woche, als er nach dem Mannschaftszeitfahren das Gelbe Trikot übernahm und es für acht Tage bis zur zweiten Alpenetappe nicht mehr abgab. Heute lässt er es ruhig angehen.
  • 7/28/2018 1:42:55 PM
    Simon Geschke (SUN) scharrt mit den Hufen. Er ist als 25. der derzeit beste Deutsche in der Gesamtwertung und wird diese Position auch bis morgen nicht mehr verlieren. Langsam wird es ernst: Sein Kapitän Tom Dumoulin startet um 16:27 Uhr.
  • 7/28/2018 1:42:56 PM

    Michal Kwiatkowski (SKY) freut sich auf die Führung im Ziel. (Foto: Reuters)

  • 7/28/2018 1:53:36 PM
    In der jüngeren Tourgeschichte gehörte das Einzelzeitfahren am vorletzten Tour-Tag zum guten Ton. Nur zum Jubiläum der 100. Tour 2013 stand der Samstag noch im Zeichen der Alpen. Nairo Quintana griff im Hochgebirge noch einmal an, konnte aber den ersten Gesamtsieg von Chris Froome nicht mehr verhindern
  • 7/28/2018 1:56:41 PM
    Zwei Jahre zuvor bei der Tour 2011 wechselte beim Einzelzeitfahren das Gelbe Trikot noch einmal den Besitzer. Bei der wohl spannendsten Tour-Ausgabe dieses Jahrtausends übernahm Cadel Evans am vorletzten Tag noch die Gesamtführung von Andy Schleck und ging so als erster australischer Toursieger in die Geschichte ein.
    Chavanel's #TDF journey is about to come to an end, but first the 🇫🇷 French man delivered a solid performance on th… twitter.com/i/web/status/1…

  • 7/28/2018 2:02:59 PM
    Egan Bernal (SKY) rollt von der Rampe. Dieses Mal ist er noch als Helfer unterwegs, vermutlich wird er in zwei oder drei Jahren am vorletzten Tag um den Gesamtsieg kämpfen.
  • 7/28/2018 2:05:36 PM

    Auch an seinem vorletzten Tag bei der Tour de France jubeln die Fans Oldie Sylvain Chavanel (TDE) zu.

  • 7/28/2018 2:08:02 PM
    Gleich folgen die Top Ten der Gesamtwertung:
    16:11 Uhr Ilnur Zakarin (TKA)
    16:13 Uhr Nairo Quintana (MOV)
    16:15 Uhr Daniel Martin (UAD)
    16:17 Uhr Romain Bardet (ALM)
    16:19 Uhr Mikel Landa (MOV)
    16:21 Uhr Steven Kruijswijk (TLJ)
    16:23 Uhr Chris Froome (SKY)
    16:25 Uhr Primoz Roglic (TLJ)
    16:27 Uhr Tom Domoulin (SUN)
    16:29 Uhr Geraint Thomas (SKY)
     
  • 7/28/2018 2:13:40 PM
    Ilnur Zakarin (TKA) ist gestartet. Seinen Top-Ten-Platz hat er sicher, denn Bob Jungels (QST) hat als Elfter schon über vier Minuten Rückstand. Die ersten Zehn der Gesamtwertung stehen also fest, es geht nur noch um die Reihenfolge.
  • 7/28/2018 2:13:58 PM
    Mit großen Rückstand erreicht Julian Alaphilippe (QST) das Ziel. Das kann dem Träger des gepunkteten Trikots egal sein. Auch wenn er in der Gesamtwertung unter 'ferner fuhren' registriert wird, hat der 26-Jährige durch seine couragierten Auftritte in den letzten drei Wochen viele neue Fans gewonnen - und so ganz nebenbei die Bergwertung.
  • 7/28/2018 2:15:17 PM
    Nairo Quintana (MOV) erlebte angeschlagen auf der abschließenden Pyrenäenetappe einen bösen Einbruch und büßte vier Plätze in der Gesamtwertung ein. Da der Kolumbianer nicht zu den besten Zeitfahrern gehört, geht da nach vorne nicht mehr viel.
  • 7/28/2018 2:16:30 PM
    Dan Martin (UAD) hat es in den Bergen immer wieder probiert und wurde ausgekontert. Auch der Ire hat ganz sicher andere Stärken als der Kampf gegen die Uhr.
  • 7/28/2018 2:18:26 PM
    Auch Romain Bardet (ALM) gehört zu den Geschlagenen dieser Tour. Er wollte aufs Podium, muss sich nun aber mit dem Titel des besten Franzosen bei der Tour 2018 begnügen.
  • 7/28/2018 2:21:31 PM
    Mikel Landa (MOV) stürmte gestern virtuell auf das Podest, doch die Allianz von Sky und LottoNL-Jumbo konnte den zeitweisen Rückstand von vier Minuten wieder egalisieren. So geht es nun im Duell mit dem nach ihm startenden Steven Kruijswijk (TLJ) um Platz fünf der Gesamtwertung. Der Niederländer hat nur drei Sekunden Vorsprung, ist aber eigentlich der bessere Zeitfahrer.
  • 7/28/2018 2:23:19 PM
    Adam Yates (MTS) passiert den Zielpfosten. Vorerst landet der Brite mit 42'18'' auf dem fünften Rang. Daran wird sich aber gewiss noch einiges ändern.
  • 7/28/2018 2:24:16 PM
    Nun beginnt der heiße Tanz um das Podest. Chris Froome (SKY), Primoz Roglic (TLJ) und Tom Dumoulin (SUN), die ersten Drei der letzten Zeitfahr-WM, rollen im Abstand von vier Minuten von der Rampe. Im Gesamtklassement trennt das Trio nur 32 Sekunden. Es geht realistisch nur noch um die Plätze zwei und drei.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform