Tour de France 2018 - Etappe 11 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 11

  • 7/18/2018 11:34:16 AM

    Bonjour! Die Tour ist in den Alpen! Gestern triumphierte Julian Alaphilippe zum Einstieg ins Hochgebirge und schlüpfte folgerichtig gleich einmal ins gepunktete Trikot. Ob der Franzose es heute behaupten kann? Bernd Schroller und Uwe Toebe freuen sich auf eine spannende Etappe mit der ersten Bergankunft der Tour 2018! (Foto: Reuters)

  • 7/18/2018 11:44:34 AM
    Die gestrige Etappe hatte eine zweite interessante Geschichte zu bieten. Das BMC Racing Team überraschte nach dem bitteren Ausfall des Kapitäns Richie Porte mit einer Attacke des Gelben Trikots. Greg van Avermaet verteidigte das Maillot Jaune auf diese Weise eindrucksvoll. Als vierter Fahrer passierte der Belgier die Ziellinie 1'44'' hinter Julien Alaphilippe. Dem Peloton nahm er dank dieser Taktik noch einmal 1'39'' ab.
  • 7/18/2018 11:50:32 AM

    Hat Greg van Avermaet einen weiteren Trumpf in der Hinterhand, um das Gelbe Trikot noch einmal zu verteidigen? (Foto: Reuters)

  • 7/18/2018 11:55:43 AM
    Im Gesamtklassement ist derzeit Geraint Thomas (SKY) mit 2'22'' Rückstand zu finden. Viele Experten hatten gestern erwartet, dass der Edelhelfer von Chris Froome die Führung übernehmen würde. Cyclingnews gegenüber sagte Thomas nach der Etappe, er hätte schon zuvor gesagt, dies sei die Tour de Frace. Da könne man es nicht so einfach übernehmen, einfach weil man es will." Vielleicht ist es für den Teamgeist auch besser, dass das Trikot weiterhin bei der Konkurrenz ist. Den von außerhalb gibt es immer Spekulationen, die Führungsrolle von Froome sei nicht eindeutig geklärt.
  • 7/18/2018 11:58:50 AM
    Ich entdecke das eine oder andere Glas Wein im Bild . Schön, dass nicht mit allen Traditionen gebrochen wird. Ein Etappensieg bei der Tour - zumal in den Bergen - bleibt etwas besonderes.
  • 7/18/2018 11:59:13 AM
    Die Tortur durch die Alpen geht weiter – heute steht die erste richtige Bergankunft der Tour 2018 auf dem Programm. Los geht es aber zunächst Albertville, wo 1992 die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden.
  • 7/18/2018 11:59:59 AM
    Gleich geht das Feld durch die nur kurze Neutralisation. Um 14:05 Uhr wird es schon ernst.
  • 7/18/2018 12:02:29 PM
    Die Etappe ist kurz und knackig, und da es praktisch vom Start weg bergauf geht, dürften besonders die Sprinter mit Sorge auf das Profil schauen. Entweder geht es steil hinauf oder rasant bergab, flache Kilometer gibt es keine. Aufgrund der knappen Etappenlänge dürfte die Karenzzeit heute ein ernstes Thema werden.
  • 7/18/2018 12:03:26 PM
    Schon beim frühen Zwischensprint in Villard-Sur-Doron nach 11,5 Kilometern könnte aufgrund des Anstieges zuvor das Feld bereits auseinandergefallen sein, richtig ernst wird es dann aber erst nach der Vergabe der Punkte.
  • 7/18/2018 12:04:45 PM
    Mit dem Montée de Bisanne und dem Col du Pré gilt es im minimalen Abstand von nur 30 Kilometern gleich zwei Berge der hors catégorie zu erklimmen. Der dann anschließende Cormet de Roselend ist als Berg der 2. Kategorie dann nur einen kurzer Zwischenschritt vor dem großen Finale.
  • 7/18/2018 12:05:28 PM
    Das Etappenziel in La Rosière feiert sein Tourdebüt. Als Berg der 1. Kategorie ist der Anstieg zwar nicht ganz so schwer wie  zuvor erklommene Gipfel, doch die Länge von fast 18 Kilometern bietet Angreifern ein gutes Terrain.
  • 7/18/2018 12:08:11 PM
    Die heutige Etappe wurde exakt so auch beim diesjährigen Criterium Dauphiné getestet. Der Etappensieg ging an Pello Bilbao, der bei der Tour nicht zum Aufgebot von Astana gehört. Zweiter wurde der spätere Gesamtsieger Geraint Thomas vor Daniel Martin. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Sky heute das Gelbe Trikot in Besitz nimmt.
  • 7/18/2018 12:09:23 PM
    Der Kapitän von Mitchelton-Scott Adam Yates wurde bei besagter Etappe Fünfter. "Ich bevorzuge kürzere Etappen, da geht es von Anfang an zur Sache. Das macht Spaß", freute er sich auf den verspäteten Arbeitsbeginn.
  • 7/18/2018 12:09:24 PM
    Mit leichter Verzögerung gibt Christian Prudhomme die elfte Etappe frei.
  • 7/18/2018 12:12:28 PM
    Romain Sicard (TDE) startet die erste Attacke des Tages, Marcus Burghardt (BOH) kontert. Bora zeigt sich zunächst wie schon gestern sehr aktiv, Peter Sagan möchte wohl auch heute gerne die Punkte mitnehmen.
  • 7/18/2018 12:14:18 PM
    Es findet sich eine erste Fluchtgruppe mit fünf Fahrern. Und Peter Sagan (BOH) hat wie schon gestern den Sprung an die Spitze geschafft.
  • 7/18/2018 12:16:45 PM
    Nach der ersten etwas steileren Welle geht es für kurze Zeit flach weiter. Das kommt Peter Sagan (BOH) natürlich entgegen. Daniel Navarro (COF), Romain Sicard (TDE), Damiano Caruso (BMC) und Warren Barguil (FST) hat der Slowake an seiner Seite.
  • 7/18/2018 12:20:11 PM
    Wenn Mountainbike auf Rennrad trifft. Oder war es am Ende doch E.T.?
  • 7/18/2018 12:20:34 PM
    Natürlich hält sich BMC trotz des Besitz des Gelben Trikots erneut aus der Nachführarbeit heraus. Mit Damiano Caruso hat Greg van Avermaet in der Spitzengruppe sogar einen möglichen Helfer platziert.
  • 7/18/2018 12:22:53 PM
    Das Peloton zerfällt wirklich sehr früh in mehrere Teile. In einer ersten größeren Gruppe bemüht sich der gestrige Tagessieger Julian Alaphilippe (QST) um den Anschluss zur Spitze.
  • 7/18/2018 12:23:27 PM
    Das Peloton lässt das Spitzenquintett ziehen. Auf fast zwei Minuten hat sich der Rückstand schon summiert.
  • 7/18/2018 12:24:50 PM
    Locker gewinnt Peter Sagan (BOH) den Tagessprint in Villard-sur-Doron. Seine Mitstreiter haben erstens kein Interesse an diesen Zählern und zweitens wissen sie, dass sie bei einem ernthaften Sprint absolut chancenlos wären.
  • 7/18/2018 12:25:08 PM
    Peter Sagan sammelt also die nächsten 20 Punkte ein. Er kommt nun schon auf 339 Punkte - so viele hatte der Mann in Grün zu diesen Zeitpunkt der Tour noch nie auf dem Konto gehabt. Da winkt also der nächste persönliche Rekord
  • 7/18/2018 12:28:46 PM
    Nach dem Sprint ist vor dem Berg. Der Weg hinauf zum Montée de Bisanne ist 12,4 Kilometer lang und im Schnitt 8,2 Prozent steil. Das reicht den Organisatoren zur Einstufung als hors catégorie.
  • 7/18/2018 12:32:34 PM
    Peter Sagan fällt aus der Spitzengruppe heraus. Er hat sein Tageswerk erreicht und muss nun nur noch die Karenzzeit einhalten. Immerhin hat er hierfür schon einen Bonus von drei Minuten angesammelt. 
  • 7/18/2018 12:33:42 PM
    Mit Daniel Navarro (COF), Romain Sicard (TDE), Damiano Caruso (BMC) und Warren Barguil (FST) haben somit vier passable Bergfahrer an der Spitze, die sich allesamt sicher etwas ausrechnen.
  • 7/18/2018 12:38:48 PM
    Julian Alaphilippe (QST) und Tejay van Garderen (BMC) forcieren in der ersten Verfolgergruppe das Tempo und setzen sich leicht ab. Der gestrige Tagessieger möchte Punkte in der Bergwertung sammeln. Und der Amerikaner? Er ist nach dem Ausscheiden von Richie Porte der beste Klassementfahrer bei BMC. Doch bislang ist er bei der Tour noch ohne Fortune.
  • 7/18/2018 12:41:25 PM
    Das Duo schließt zur Spitze auf. Damit fahren nun Julian Alaphilippe (QST), Tejay van Garderen (BMC), Daniel Navarro (COF), Romain Sicard (TDE), Damiano Caruso (BMC) und Warren Barguil (FST) an der Spitze.
  • 7/18/2018 12:42:18 PM
    Das Gelbe Trikot hält sich weiterhin im Peloton auf, das aktuell fast vier Minuten Rückstand zur Spitzengruppe aufweist.
  • 7/18/2018 12:42:40 PM
    Das war eng. Fast wird Julian Alaphilippe (QST) von einem neutralen Materialfahrzeug abgeräumt. entsprechend erregt schaut sich der Franzose verständlicherweise um.
    Alaphilippe (QST) is back at the front of the race to defend his Polka-dot jersey. He is the 50th French rider to w… twitter.com/i/web/status/1…

  • 7/18/2018 12:48:14 PM

    Die von der Rennjury berufenen Inspektoren warfen vor dem Start noch einmal ein Auge auf die Räder von Team Sky. (Foto: Reuters)

  • 7/18/2018 12:51:09 PM
    Anthony Perez (COF) und Pawel Poljanski (BOH) sind nun auch noch zur Führungsgruppe vorgefahren. Es könnte gleich auch noch der große Zusammenschluss erfolgen - weitere 30 Fahrer sind nicht mehr weit von der Spitze entfernt.
  • 7/18/2018 12:52:28 PM
    Julian Alaphilippe (QST) hält das Tempo hoch, er will sich nicht um die Früchte seiner Nachführarbeit bringen lassen und hält die größere Gruppe auf Distanz.
  • 7/18/2018 12:53:57 PM
    Das Trikot weit aufgerissen, so wird André Greipel vom Peloton eingeholt. Der Deutsche hatte sich vorhin gedacht, den Berg von vorne anzufahren, wird ihm den Tag erleichtern. Zumal das von Bernd schon angesprochene Zeitlimit droht.
  • 7/18/2018 12:57:42 PM
    Doch Thomas de Gendt (LTS) lässt nicht locker und so wächst die Spitzengruppe jetzt deutlich an. Und diese Gruppe ist so stark besetzt, dass sie den späteren Tagessieger stellen kann.
  • 7/18/2018 1:00:50 PM
    Ein Tour ohne Dieter Senft, Didi the Devil oder auch El Diablo, ist unvorstellbar.
  • 7/18/2018 1:05:21 PM
    20 Fahrer sind nun in der Spitzengruppe vertreten. Interessant: Team Sky, AG2R, Team Sunweb und Mitchelton-Scott haben keine Fahrer vorgeschickt. Von den Klassementteamsist nur Moviestar mit Marc Soler vertreten. Der Spanier kennt diese Berge gut, er hat hier von drei Jahren die Tour l'Avenir gewonnen - ein Art Nachwuchs-Tour-de-France. gewonnen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform