Tour de France 2018 - Etappe 6 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 6

  • 7/12/2018 10:29:04 AM

    Bonjour! Gestern triumphierte Peter Sagan klar und schlüpfte am Ende des Tages einmal mehr in das grüne Jersey des punktbesten Fahrers. Damit ist der dreifache Weltmeister Rekordträger dieses Trikots. Zum 90. Mal durfte er es sich überstreifen. Heute warten neue Aufgaben auf ihn und seine Konkurrenten. Die Mûr-de-Bretagne gilt als das bretonische Alpe d’Huez. Uwe Toebe begrüßt Sie sehr herzlich zu einem weiteren Tag bei der Tour de France! (Foto: Reuters)

  • 7/12/2018 10:36:23 AM
    181 Kilometer haben die Organisatoren zwischen Brest und der Mûr-de-Bretagne gelegt. Von der westlichsten Stadt der Republik geht es durch die Bretagne in Richtung Osten. Die Mûr, die zu Guerlédan gehört, muss am Ende gleich zweimal bezwungen werden. Der Vergleich mit den 21 Haarnadelkurven von Alpe d’Huez ist natürlich übertrieben. Doch leicht ist der Weg nach oben gewiss nicht. Durchschnittlich fast sieben Prozent müssen auf zwei Kilometer bezwungen werden.
  • 7/12/2018 10:43:05 AM
    Heute ist der erste Tag, an dem sich die Klassementfahrer abschließend duellieren werden. Die Mûr ist zum dritten Mal Zielort einer Tour-Etappe. 2011 demonstrierte der spätere Gesamtsieger Cadel Evans auf der vierten Etappe dort erstmals seine Ansprüche und gewann vor Alberto Contador. Vor drei Jahren überraschte Alexis Vuillermoz die Konkurrenz mit einer Attacke im Anstieg und fuhr fünf Sekunden auf den zweiten Daniel Martin heraus.
  • 7/12/2018 10:46:38 AM
    Der letztjährige Sieger der Bergwertung Warren Barguil ließ sich im Vorfeld sogar zur Aussage hinreißen, dass ein Sieg bei der Mûr de Bretagne mehr zähle als ein Triumph in Alpe d'huez oder auf dem Mont Ventoux.
  • 7/12/2018 10:49:34 AM
    Somit ist auch das Gelbe Trikot von Greg van Avermaet natürlich in Gefahr. Zwei Sekunden beträgt sein Vorsprung auf Teamkollege Tejay van Garderen, zum dritten Philippe Gilbert sind es lediglich drei Sekunden. Eine weitere Sekunde dahinter lauert mit Geraint Thomas der erste Helfer des Titelverteidigers Chris Froome.
  • 7/12/2018 11:06:09 AM
    Die Neutralisation über zehn Kilometer in Brest beginnt. Seit römischer Zeit ist diese Stelle an der Küste befestigt. Viele, viele Fans haben sich versammelt und jubeln den Fahrern zu.
  • 7/12/2018 11:10:23 AM
    Brest ist als Stützpunkt der französischen Atlantikflotte ein bedeutender Marinehafen. Der Nachteil dessen wurde im zweiten Weltkrieg deutlich, als heftige Zerstörungen die Stadt erschütterten. In Brest wurde 1929 Pierre Brice geboren, der in Deutschland aufgrund diverser Karl-May-Verfilmungen geliebt wurde.
  • 7/12/2018 11:16:11 AM
    Aber auch zwei bekannte Sportler erblickten in Brest zuerst das Licht der Welt. Der 1876 geborene Rennfahrer Victor Hémery war der erste Mensch, der in einem Automobil auf mehr als 200 Stundenkilometer beschleunigte. Falls Sie diesen Namen gerade zum ersten Mal gelesen haben, stehen die Chancen bei Gonzalo Higuain sehr viel besser, dass dieser Name schon einmal zu Ihnen durchgedrungen ist. Schließlich ist der Argentinier Vizeweltmeister und Torschützenkönig der Serie A. Hinzu kommen schlappe drei spanische und zwei italienische Meistertitel. Sein Spitzname "El Pipita", das kleine Pfeifchen, rührt daher das sein Vater Jorge, der zu Zeiten der Geburt seines Sohnes in Brest Fußball spielte, "El Pipa genannt wurde.
  • 7/12/2018 11:21:27 AM
    Auch heute strahlt die Sonne wieder über den Westen Frankreichs. Bis zu 24 Grad Celsius werden erwartet. Der Wind muss heute beachtet werden. Meist wird er schräg von der Seite ins Feld mit bis zu 40 Stundenkilometern pusten. Da lauern fiese Windkanten, die das Feld sprengen können wie wir es in den Vorjahren oft erleben durften.
  • 7/12/2018 11:27:04 AM
    Christian Prudhomme gibt etwas verspätet den Weg frei. 170 Fahrer sind noch im Feld!
    Alejandro Valverde (MOV) showed good legs yesterday at Quimper and the #DDpredictor is confident he'll have a good… twitter.com/i/web/status/1…

  • 7/12/2018 11:28:13 AM
    Alejandro Valverde ist der Favorit eines Anaylseprogramms des Verantstalters.
  • 7/12/2018 11:29:09 AM
    Sofort springt an der Spitze eine erste Gruppe weg. Natürlich ist wie in den Tagen Direct Energie dabei.
  • 7/12/2018 11:32:46 AM
    Damien Gaudin (TDE) ist der frühe Ausreißer. Zu ihm gesellt sich gleich sein Teamkollege Fabien Grellier (TDE). Mit über 50 Stundenkilometern jagt die Gruppe, die zudem aus Laurent Pichon (FST), Anthony Turgis (COF) und Dion Smith (WGG) besteht über den Asphalt. Das Peloton sieht keinen Anlass zur Tempoverschärfung und lässt das Quintett ziehen.
  • 7/12/2018 11:38:23 AM
    Das Quintett hat sich schon einen Vorsprung von über fast drei Minuten erkämpft. Damit fährt Dion Smith (WGG) virtuell in Gelb. Der Neuseeländer lag vor der Etappe im Klassement 2'43'' hinter dem Gelben Trikot.
  • 7/12/2018 11:44:28 AM
    Olivier Le Gac löst sich aus dem Peloton, steht doch die Durchfahrt durch seinen Heimatort Plouvien an. Die Fans feiern ihn dort mit lauten Rufen und einem Plakat, das quer in luftiger Höhe über die Hauptstraße gespannt ist.
  • 7/12/2018 11:49:08 AM
    Für den Fahrer ist dies gewiss ein unvergesslicher Moment. Seine Familie und Freunde, darunter seine ehemaligen Fußballkollegen, feiern den heute bekanntesten Mann des kleinen Ortes.
  • 7/12/2018 11:53:00 AM
    Die Fluchtgruppe hat derweil den Vorsprung zum Peloton auf fast fünf Minuten ausgebaut. Dieser sollte nun stabil sein, um viele Kilometer an der Spitze fahren zu können.
  • 7/12/2018 11:54:38 AM
    Onboard-Videos sind unter den Fans sehr beliebt. So auch von der fünften Etappe ...
  • 7/12/2018 11:54:46 AM

    Onboard camera - Stage 5 - Tour de France 2018

    🏁 - 167 km Welcome home @leGacOlg! ⚪⚫ Bienvenue à la maison @leGacOlg ! ⚪⚫ Degemer mat @leGacOlg ! ⚪⚫ #TDF2018

  • 7/12/2018 12:08:42 PM
    Noch sind es gut 18 Kilometer bis zur ersten Bergwertung. Die Zeit nutze ich, um Ihnen die Spitzengruppe etwas näher zu bringen. Damien Gaudin, der die Attacke lancierte, wird im August seinen 32. Geburtstag feiern. Auf der Bahn feierte schon einige Meistertitel. Bei Direct Energie ist er seit dieser Saison Mitglied. Heuer und in der letzten Saison gewann er den Prolog der Luxemburg-Rundfahrt. Auch bei der Tour de Bretagne und der Tour de Normandie war er schon erfolgreich. Das Profil der Region liegt ihm offensichtlich.
  • 7/12/2018 12:12:13 PM
    Gaudins Teamkollege Fabien Grellier ist acht Jahre jünger und erstmals bei der Tour mit von der Partie. Er kommt aus der Vendée, welche die Tour zum Auftakt in diesem Jahr besuchte. Erfolge sucht man in seiner Karriere noch vergeblich.
  • 7/12/2018 12:15:04 PM
    Nahe Paris wurdeAnthony Turgis 1994 geboren. Seit der vor vier Jahren zu den Profis wechselte, fährt er für seinen derzeitigen Arbeitgeber Cofidis. Bei U23-Straßenweltmeisterschaft holte er vor drei Jahren Bronze, in der letzten Saison gewann er eine Etappe der Luxemburg-Rundfahrt.
  • 7/12/2018 12:18:33 PM
    Ob ihn die Nacht in der Heimat ermutigt hat? Aus dem gestrigen Zielort Quimper stammt nämlich Laurent Pichon. Am nächsten Donnerstag wird er seinen 32. Geburtstag feiern. Auch er kennt die Region also sehr gut. Das bewies er schon 2010 als er eine Etappe der Tour de Normandie gewann.
  • 7/12/2018 12:20:30 PM
    Der einzige Fahrer, der keine französischen Wurzeln hat, ist Dion Smith. Der 25-jährige Neuseeländer schloss die letztjährige Tour auf Rang 124 ab. Aktuell fährt er virtuell in Gelb.
  • 7/12/2018 12:28:03 PM
    An der Côte de Ploudiry steht nun die erste Bergwertung an. Es geht auf 128 Höhenmeter. Dafür müssen auf 1,5 Kilometer durchschnittlich sieben Prozent bewältigt werden.
  • 7/12/2018 12:30:45 PM
    Fabien Grellier (TDE) setzt eine Attacke, Deion Smith (WGG) kann er aber nicht abschütteln. Der Neuseeländer kontert und holt sich an der Côte de Ploudiry zwei Punkte!
  • 7/12/2018 12:33:37 PM

    Damit hat Deion Smith nun drei Punkte auf dem Konto. Zwei braucht er mindestens noch, will er das gepunktete Trikot von Toms Skujins übernehmen. (Foto: Reuters)

  • 7/12/2018 12:37:23 PM
    Mit über sechs Minuten Rückstand passiert das Peloton im gemächlichen Tempo die erste Bergwertung des Tages.
  • 7/12/2018 12:41:34 PM
    In der ersten Rennstunde kommt die Spitzengruppe auf 42,8 absolvierte Kilometer. Damit orientieren sich die Ausreißer an der unteren Marke der Marschtabelle der Organisatoren.
    Smith (WGG) averaged 25.6km/h in the first climb of the day to claim the 2 KOM points as part of his bid to recover… twitter.com/i/web/status/1…

  • 7/12/2018 12:52:56 PM

    Fast sieben Minuten Vorsprung haben Damien Gaudin (TDE), Fabien Grellier (TDE), Laurent Pichon (FST), Anthony Turgis (COF) und Dion Smith (WGG) herausgefahren. Mehr lässt das Peloton derzeit nicht zu. da im Hauptfeld sehr viele Fahrer Ambitionen auf den Tagessieg haben. (Foto: Reuters)

  • 7/12/2018 1:01:06 PM
    Bis zur Mûr de Bretagne sind es noch viele, viele Kilometer. Ein leichterer Anstieg und damit die nächste Bergwertung steht aber nun an. Die Côte de Roc'h Trévézel gehört zur vierten Kategorie, weshalb dort nach durchschnittlich 3,5 Prozent Steigung auf 2,5 Kilometern lediglich ein Zähler vergeben wird.
  • 7/12/2018 1:08:34 PM
    Dion Smith (WGG) kontrolliert das Tempo und damit seine Konkurrenten. Den Punkt auf der 340m hohen Côte de Roc'h Trévézel lässt er sich nicht nehmen.
  • 7/12/2018 1:14:02 PM
    Damit haben Dion Smith (WGG), Tom Skujins (TKS) und Sylvain Chavanel (TDE) vier Zähler in der Bergwertung auf den Konto. Das Trikot würde aktuell weiterhin bei Skujins verbleiben, weil er als einziger dieses Trions zwei Bergwertungen der dritten Kategorie gewonnen hat. Die beiden anderen waren an Anstiegen dieser Klasse nur einmal erfolgreich.
  • 7/12/2018 1:17:17 PM
    Das Peloton war auf den letzten Kilometern nachlässig und hat den Rückstand zwischendurch auf fast zehn Minuten anwachsen lassen. Nun passiert es die Bergwertung mit fast sieben Minuten Rückstand. Angeführt wird das Hauptfeld nun von Quick Step. Das Team hat die Initiative ergriffen, weil es mit Philippe Gilbert und Kapitän Julian Alaphilippe gleich zwei Anwärter auf das Gelbe Trikot in den eigenen Reihen hat.
  • 7/12/2018 1:24:35 PM
    100 Kilometer sind es noch bis ins Ziel. Das Spitzenquintett hält sich noch sechs Minuten vor dem Peloton auf. Die rasante Tempoverschärfung schärft im Hauptfeld die Sinne. Bei den aktuellen Windverhältnissen müssen die Fahrer aufpassen, den Anschluss nicht zu verlieren.
  • 7/12/2018 1:33:41 PM

    The Walking Dead auch in der Bretagne? Heuballen brennen als ein Wagen der Veranstalter über die Straße fährt. In Kalifornien soll gestern eine Frau Feuerwehrmännern erklärt haben, dass sie Ballen angezündet habe, weil die Apokalypse einschließlich Zombies drohe. (Foto: Reuters)

  • 7/12/2018 1:35:50 PM

    Der wahre Grund für die Tempoverschärfung? (Foto: Reuters)

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform