Tour de France 2018 - Etappe 5 | Liveticker

Tour de France 2018 - Etappe 5

  • 7/11/2018 12:42:55 PM
    Der Tagessprint wird natürlich durch die Fluchtgruppe etwas entwertet. Natürlich freuen sich die Fahrer auch dort über Punkte und Geldprämien, doch der eigentliche Kampf um das Grüne Trikot findet natürlich weiter hinten statt. Dort werden sich zu gegebener Zeit die Sprinter nach vorne schieben.
  • 7/11/2018 12:44:27 PM
    4000 Meter sind es für die siebenköpfige Spitzengruppe zum Tagessprint in Roudouallec noch - einem Dorf mit gerade einmal 730 Einwohnern.
  • 7/11/2018 12:47:14 PM
    Mäuse in Form von 1500 Euro bekommt der Sieger des Tagessprints, der die Prämie natürlich in die Kasse seiner Equipe geben wird.
  • 7/11/2018 12:50:14 PM
    Zum Sprint kommt es in Roudouallec nicht. Der Respekt vor Sylvain Chavanel (TDE) ist so groß, dass dessen Mitstreiter den Rekordteilnehmer als Erster ohne Kampf über die Linie rollen lassen.
  • 7/11/2018 12:54:36 PM
    Bei den Verfolgern sieht das schon anders aus. Fernando Gaviria wird in Position gebracht und schlägt erneut Peter Sagan.
  • 7/11/2018 12:55:53 PM
    Nach dem Sprint rollen die Fahrer nun durch die Verpflegungszone und decken sich mit allerlei Riegel ein.
  • 7/11/2018 1:02:22 PM
    Die Renngeschwindigkeit wurde von den Fahrern schon in der zweiten Stunde erheblich reduziert. Mit gerade einmal 37,4 Stundenkilometern orientieren sie sich nun an der mittleren Geschwindigkeit der von den Veranstaltern vorgegebenen Marschroute.
  • 7/11/2018 1:04:16 PM
    In Kürze passiert die Spitzengruppe, die noch immer knapp über vier Minuten vor dem Peloton liegt, den Einstieg zur ersten Bergwertung, die auf der Côte de Kaliforn abgeschlossen wird.
  • 7/11/2018 1:09:23 PM
    Der Fuß zum Anstieg zur Côte de Kaliforn ist erreicht. Ab sofort geht es 1,7 Kilometer bergauf bei durchschnittlich 7,1 Prozent Steigung. Das ist noch nicht allzu viel, weshalb auch nur ein einziger Punkt vergeben wird.
  • 7/11/2018 1:10:33 PM
    Sofort greift Sylvain Chavanel (TDE) an. Die Konkurrenz lässt ihn fahren.
  • 7/11/2018 1:12:28 PM
    Sylvain Chavanel (TDE) holt sich den Punkt auf der Côte de Kaliforn. Damit ist er nun punktgleich mit drei Konkurrenten, die jeweils einen Zähler auf dem Konto haben. Er muss also noch weiter zulegen, will er morgen das gepunktete Trikot tragen.
  • 7/11/2018 1:15:39 PM
    Das Peloton passiert die Bergwertung mit gut dreieinhalb Minuten Rückstand. Chavanels Verfolger müssen hingegen nur eine halbe Minute bis zur Spitze aufholen.
  • 7/11/2018 1:20:44 PM
    Sylvain Chavanel (TDE) nimmt auch schon die zweite Wertung in Angriff. Die Côte de Trimen bietet auf 1,6 Kilometern eine durchschnittliche Steigung von 5,6 Prozent an.
  • 7/11/2018 1:22:25 PM
    Auch diesen Punkt gewinnt Chavanel, der damit vorerst die Führung in der Bergwertung übernimmt. Noch stehen aber drei weitere Anstiege aus, die gewertet werden.
  • 7/11/2018 1:23:36 PM
    Und diese Anstiege gehören allesamt zur dritten Kategorie, werden also höher prämiert mit zwei Punkten für den Sieger und einen Zähler für den Zweiten.
  • 7/11/2018 1:27:55 PM
    Wo sich Asterix versteckt, kann ich ihnen nicht sagen. Wahrscheinlich ist er in Kleinbonum, Babaorum, Aquarium oder Laudanum beschäftigt.
  • 7/11/2018 1:30:02 PM
    Man sollte sich nicht ablenken lassen. Warum sich Elie Gesbert (FST) nun in einer Abfahrt versteuert und im Straßengraben landet, kann ich ihnen nicht sagen. Am Wetter kann es kaum liegen. Die Straßen sind trocken.
  • 7/11/2018 1:31:08 PM
    Damit verabschiedet sich der 23-Jährige Franzose natürlich aus der ersten Verfolgungsgruppe.
  • 7/11/2018 1:33:46 PM
    Sylvain Chavanel (TDE) hält das Tempo und damit den Vorsprung zu seinen Verfolgern stabil, die etwa 45 Sekunden zurück sind. Zum Peloton sind es vier Minuten.
  • 7/11/2018 1:39:10 PM
    Die Steigungen werden nun etwas steiler und etwas länger. Eine dieser Wertungen muss Chavanel noch gewinnen, um morgen sicher im gepunkteten Trikot fahren zu dürfen.
  • 7/11/2018 1:46:09 PM
    Im Peloton hat sich mittlerweile Bora-Hansgrohe in die Nachführarbeit eingemischt. Kapitän Peter Sagan soll schließlich die Etappe gewinnen. Damit spart BMC natürlich Körner für die kommenden Tage.
  • von letourdata via twitter bearbeitet von Uwe Toebe 7/11/2018 1:48:41 PM
    Van Avermaet's @BMCProTeam are gradually receiving support to handle the chase behind the early attackers
    The gap w… twitter.com/i/web/status/1…
  • 7/11/2018 1:49:25 PM
    Mark Cavendish hat schon zu diesem Zeitpunkt der Etappe große Probleme, das Tempo des Pelotons zu halten. Dem Briten droht ein langer Tag auf seinem Arbeitsgerät.
  • 7/11/2018 1:50:44 PM
    Die Straßen sind in diesem Teil teilweise sehr eng. Die Fans zwängen sich an die Mauern, um ihren Lieblingen den Raum zur Durchfahrt zu geben.
  • 7/11/2018 1:56:56 PM
    Den Anstieg zur Côte de la Roche du Feu erreicht Sylvain Chavanel (TDE) in diesem Augenblick. 1,9 Kilometer fehlen dem Franzosen noch zum gepunkteten Trikot bei durchschnittlich 6,6 Prozent Steigung.
  • 7/11/2018 1:59:31 PM
    Doch Chavanels Verfolger kommen näher. Ausgerechnet sein Teamkollege Lillian Calmejane (TDE) tritt an und sprengt die Gruppe.
  • 7/11/2018 2:00:57 PM
    Doch es reicht für Sylvain Chavanel (TDE) an der Côte de la Roche du Feu.
  • 7/11/2018 2:01:53 PM
    Den Sprint seiner Verfolger entscheidet Chavanels Teamkollege Lillian Calmeja für sich. Dieser zweite Rang ist noch für einen Punkt gut.
  • 7/11/2018 2:02:51 PM
    Nun stehen noch zwei Bergwertungen aus. Noch hat Chavanel das ersehnte Trikot also nicht sicher. Doch die Ausgangslage mit vier Zählern ist nicht schlecht.
  • 7/11/2018 2:03:45 PM
    Das Peloton ist an der Côte de la Roche du Feu, die 221 Höhenmeter aufweist, fast drei Minuten zurück.
  • 7/11/2018 2:11:54 PM
    Es kommt zu einem weiteren Sturz im Peloton. Betroffen ist unter anderem der aktuelle Inhaber des Bergrikots Dion Smith!
  • 7/11/2018 2:14:47 PM
    Der Neuseeländer sitzt aber schon wieder auf seinem Rad wie auch die betroffenen Yoann Offredo, Mikel Nieve und Anthony Turgis.
  • 7/11/2018 2:16:53 PM
    An der Spitze haben Nicolas Edet (COF), Toms Skujins (TFS), Sylvain Chavanel (TDE) und Lillian Calmejane (TDE) 50 Kilometer vor dem Ziel nur noch 100 Sekunden Vorsprung zum Peloton.
  • 7/11/2018 2:22:09 PM
    Vor dem nächsten Anstieg wird noch Châteaulin passiert. In dem kleinen Städtchen mit gerade einmal 5200 Einwohnern erblickte im Nachkriegsjahr 1919 Camille Danguillaume das Licht der Welt. Später wurde er Radrennfahrer und gewann30 Jahre später, also vier Jahre nach dem nächsten Krieg, den Klassiker Liege-Bastogne-Liege. 1950 verstarb er aber schon nach einem Unfall mit einem Pressemotorrad während der französischen Straßenmeisterschaften.
  • 7/11/2018 2:23:06 PM
    Und schon geht es wieder nach oben. Die Côte de Menez Quelerc'h bietet auf drei Kilometern im Schnitt 6,2 Prozent Steigung an.
  • 7/11/2018 2:23:49 PM
    Sylvain Chavanel hat Probleme im Anstieg und kann das Tempo nicht mehr halten. Verspielt er doch noch das Bergtrikot?
  • 7/11/2018 2:25:35 PM
    Toms Skujins (TFS) fährt vorne weg. Nicolas Edet (COF) und Lillian Calmejane (TDE) folgen.
  • 7/11/2018 2:26:03 PM
    Auch Nicolas Edet (DOF) hat nun Schwierigkeiten und muss auf die Zähne beißen.
  • 7/11/2018 2:27:23 PM
    Toms Skujins (TFS) holt sich an der Côte de Menez Quelerc'h auf 210 Höhenmetern zwei Punkte vor Lillian Calmejane (TDE), der sich mit einem Zähler zufrieden geben muss.
  • 7/11/2018 2:29:01 PM
    Falls Sie das Finale am TV erleben wollen: Mit der Zielankunft ist zwischen 17:30 - 17:45 Uhr zu rechnen.
  • 7/11/2018 2:32:44 PM

    Angefeuert vom Objekt der Begierde: Doch Sylvain Chavanel muss nun hoffen, dass die Konkurrenz mitspielt, wenn er ins gepunktete Trikot schlüpfen will. (Foto: Reuters)

  • 7/11/2018 2:36:01 PM
    Nicolas Edet (COF) kann in der Abfahrt wieder zu Toms Skujins (TFS) und Lillian Calmejane (TDE) auffahren. Das Führungstrio liegt aktuell gut zwei Minuten vor dem Peloton.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform